Migration UN: Zwei Boote mit Migranten vor Dschibuti gekentert

Genf (dpa) - Vor der Küste Dschibutis in Ostafrika sind nach Angaben der Vereinten Nationen zwei Boote mit einer großen Zahl Migranten gekentert. Wie die UN-Organisation für Migration mitteilte, wurden am Nachmittag fünf Tote geborgen und wenige Überlebende gefunden. Laut IOM berichtete ein Überlebender, dass allein auf seinem Boot rund 130 Menschen waren. Angaben über das zweite Boot konnte er demnach nicht machen. mehr...

Migration Gericht: Italien muss Migranten auf Rettungsschiff versorgen

Straßburg (dpa) - Italien muss den Migranten auf dem blockierten Rettungsschiff «Sea-Watch 3» so schnell wie möglich medizinische Unterstützung, Essen und Getränke zukommen lassen. Das ordnete der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte an. Die Helfer auf dem Schiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch hatten vor rund zehn Tagen 47 Migranten vor Libyen aufgenommen. mehr...


Fußball Bochum siegt im Derby und hat weiter Aufstiegschancen

Bochum (dpa) - Der VfL Bochum hält weiter Kontakt zu den Aufstiegsplätzen in der 2. Fußball-Bundesliga. Im ersten Spiel nach der Winterpause siegten die Bochumer 2:1 gegen den MSV Duisburg. Der VfL feierte damit den zweiten Sieg im zweiten Rückrundenspiel. mehr...


EU Britisches Unterhaus lehnt Corbyns Brexit-Antrag ab

London (dpa) - Im britischen Unterhaus laufen die Abstimmungen zum weiteren Vorgehen beim Brexit. Zu Beginn wurde ein Antrag von Labour-Chef Jeremy Corbyn abgelehnt. Er wollte, dass über eine engere Bindung an die EU nach dem Brexit und über ein zweites Referendum abgestimmt wird. Corbyn wollte damit einen ungeordneten Brexit verhindern. mehr...


Erdbeben Erdbeben in Kupfergrube: Noch acht Bergleute in Polen vermisst

Warschau (dpa) - Acht Bergleute einer polnischen Kupfergrube werden nach einem kräftigen Erdbeben in dem Bergwerk vermisst. Das teilte das betroffene Unternehmen nach dem Erdstoß mit. Das Beben in Polkowice nordwestlich von Breslau erreichte nach Messungen des Geoforschungszentrums in Potsdam eine Stärke von 4,6. Zum Zeitpunkt des Bebens waren nach Unternehmensangaben 32 Bergleute in der Mine. mehr...


Börsen Dax kaum bewegt

Frankfurt/Main (dpa) - Einen Tag vor der Sitzung der US-Notenbank und dem Beginn neuer Handelsgespräche zwischen den USA und China haben sich Anleger nicht weit vorgewagt. Immerhin rettete der Dax ein kleines Plus von 0,08 Prozent auf 11 218 Punkte ins Ziel. Der Eurokurs trat zuletzt mit 1,1427 US-Dollar nahezu auf der Stelle. mehr...


Regierung Venezuelas Interimspräsident soll Land nicht verlassen dürfen

Caracas (dpa) - In Venezuela hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen den selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó eingeleitet. Der Generalstaatsanwalt stellte einen Antrag beim Obersten Gerichtshof, Guaidó die Ausreise aus dem südamerikanischen Land zu untersagen und seine Konten einzufrieren. In dem südamerikanischen Land tobt derzeit ein Machtkampf zwischen der Regierung und der Opposition. mehr...


Prozesse Mutmaßlicher Serienmörder aus Toronto gesteht acht Morde

Toronto (dpa) - Der mutmaßliche Serienmörder Bruce McArthur aus Toronto hat gestanden, zwischen 2010 und 2017 acht Männer ermordet zu haben. Das berichteten kanadische Medien nach einer Gerichtsanhörung. Als dort die Namen der acht Opfer verlesen wurden, bekannte sich der 67-Jährige in jedem der Todesfälle für schuldig. Der Strafprozess war ursprünglich für Januar 2020 erwartet worden. mehr...


Klima Streit um teuren Kohleausstieg - Risiko oder riesige Chance?

Berlin (dpa) - Schon wenige Tage nach der mühsamen Einigung der Kohlekommission gibt es Streit um den deutschen Ausstieg aus dem Kohlestrom. Der Wirtschaftsflügel der Union warnt vor enormen Kosten und Risiken, spricht von «Symbolpolitik» - und verärgert damit den Koalitionspartner SPD. Damit zeichnet sich schon ab, dass die politische Umsetzung des Kohle-Kompromisses schwierig werden dürfte. mehr...


Kriminalität Drei Festnahmen nach schwerem sexuellem Missbrauch von Kindern

Detmold (dpa) - Im Kreis Lippe in Nordrhein-Westfalen sind drei Verdächtige festgenommen worden. Sie sollen Kinder im Alter von vier bis 13 Jahren schwer sexuell missbraucht haben. Die Ermittler gehen von einer Vielzahl von Taten aus. Ein möglicher Tatort sei ein Campingplatz, sagte eine Polizeisprecherin. Über diesen Ort hatte zuvor online der «WDR» berichtet. mehr...


Bundesregierung Nach Kompromiss weiter Streit um Informationen zu Abtreibungen

Berlin (dpa) - Der Streit um leichtere Informationsmöglichkeiten über Abtreibungen geht trotz einer mühsam gefundenen Einigung in der Bundesregierung weiter. Die Bundesärztekammer sprach von einem «tragfähigen Kompromiss», der Rechtssicherheit schaffe. mehr...


Justiz Christin Asia Bibi in Pakistan endgültig frei

Islamabad (dpa) - Die Christin Asia Bibi kann Pakistan verlassen. Das Oberste Gericht in Islamabad erklärte einen Berufungsantrag gegen den Freispruch Bibis für unzulässig. Es ordnete gleichzeitig die sofortige Freilassung Bibis an. Somit kann die 51-Jährige nun ausreisen. Als Aufnahmeland für Bibi war auch Deutschland im Gespräch. Die Entscheidung erging trotz massiver Drohungen von Islamisten im Land. mehr...


EU May will EU-Austrittsabkommen wieder aufschnüren

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May will das mit Brüssel ausgehandelte Brexit-Abkommen wieder aufschnüren. Das sagte May zu Beginn der Debatte über den weiteren Brexit-Kurs des Landes im Parlament in London. Nach der Ablehnung des Brexit-Deals bei der Abstimmung Mitte Januar müssten nun die Bedenken der Angeordneten zum sogenannten Nordirland-Backstop berücksichtigt werden. mehr...


EU May wirbt für klare Brexit-Botschaft aus London an die Welt

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat das Parlament in London um ein Mandat für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen gebeten. London müsse den übrigen EU-Staaten endlich klar sagen, was die Briten in Sachen Brexit wollen, sagte May zum Auftakt der Debatte im Unterhaus. Die Abgeordneten sollen am Abend über insgesamt sieben Vorschläge abstimmen, wie es weitergehen soll. mehr...


Kriminalität Weltweit mehr Korruption erlebt

Berlin (dpa) - Korruption und Bestechung nehmen einer Umfrage zufolge in der Wirtschaft und in öffentlichen Institutionen in Deutschland gefühlt zu. Führungskräfte aus der internationalen Wirtschaft stuften die Bundesrepublik im Korruptionsindex von Transparency International schlechter ein als im Vorjahr, so dass das Land in diesem Jahr nur 80 von 100 Punkten erreicht. Das ist ein Punkt weniger als im Jahr zuvor. mehr...


Notfälle TÜV Süd-Ingenieure nach Dammbruch in Brasilien festgenommen

São Paulo (dpa) - Nach dem Dammbruch an einer Eisenerzmine in Brasilien hat die Polizei zwei Mitarbeiter des Unternehmens TÜV Süd festgenommen. Das bestätigte die Münchener Firma, ohne Einzelheiten zu nennen. Der TÜV Süd hatte im vergangenen Jahr die Dämme an der Mine geprüft. Außerdem nahm die Polizei in Brasilien drei Mitarbeiter der Betreiberfirma Vale fest. Der Damm war am Freitag gebrochen. mehr...


EU Debatte über Brexit-Fahrplan beginnt verspätet

London (dpa) - Die Debatte über den weiteren Brexit-Kurs im britischen Parlament beginnt mit rund einstündiger Verspätung - also gegen 15 Uhr deutscher Zeit. Die Abstimmungen sollen aber weiter am Abend ab 20 Uhr stattfinden. Zum Auftakt der Debatte spricht Premierministerin Theresa May. mehr...


Notfälle Ingenieure nach Dammbruch in Brasilien festgenommen

São Paulo (dpa) - Nach dem Dammbruch an einer Eisenerzmine in Brasilien hat die Polizei fünf Verdächtige festgenommen. Im Großraum Belo Horizonte fassten die Beamten drei Mitarbeiter der Betreiberfirma Vale. Zwei externe Ingenieure, die zuletzt die Stabilität des Dammes geprüft hatten, wurden in São Paulo festgesetzt. Der Damm war am Freitag gebrochen. mehr...


Auszeichnungen UN-Generalsekretär António Guterres erhält Karlspreis 2019

Aachen (dpa) - UN-Generalsekretär António Guterres erhält für seine Verdienste um die europäischen Werte den Karlspreis 2019. Das Karlspreis-Direktorium ehre mit ihm einen herausragenden Streiter für das europäische Gesellschaftsmodell in einer Zeit, in der universelle Rechte und demokratische Grundsätze zunehmend unter Druck gerieten, sagte Sprecher Jürgen Linden. mehr...


Einzelhandel Russischer Discounter eröffnet erste Filiale in Leipzig

Leipzig (dpa) - Der russische Discounter Torgservis hat in Leipzig seine erste Filiale in Deutschland eröffnet. Großen Andrang und lange Schlangen an den Kassen gab es zunächst jedoch nicht. Mit niedrigen Preisen und spärlichem Design bietet der Markt unter der Bezeichnung Mere auf 1000 Quadratmetern vor allem Lebensmittel an. mehr...


Verteidigung Wehrbeauftragter Bartels sieht Bundeswehr in Problemen

Berlin (dpa) - Rundumschlag des Wehrbeauftragten: Hans-Peter Bartels kritisiert in seinem Bericht zur Lage der Bundeswehr schwere Ausrüstungsmängel, eine lähmende Verwaltung sowie einen historischen Tiefstand bei der Anwerbung neuer Soldaten. Für den dringend nötigen Anstieg der Personalzahlen sorge derzeit vor allem die Verlängerung bestehender Zeitverträge, stellte Bartels fest. mehr...


Parteien Kramp-Karrenbauer will Herrmann bei Migrations-Gespräch

Berlin (dpa) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann in das von ihr geplante Werkstattgespräch zur Migrationspolitik einbeziehen. mehr...


Verteidigung Wehrbeauftragter kritisiert zivile Lufttransporte

Berlin (dpa) - Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels, hat einen ausufernden Transport deutscher Soldaten mit zivilen Hubschraubern in Afghanistan kritisiert. «Das ist nicht ideal. Deutschland sollte in der Lage sein, seine Soldatinnen und Soldaten sowohl selbst in die Einsätze zu fliegen als auch in den Einsätzen zu transportieren – am Boden wie in der Luft», sagte Bartels. mehr...


Parteien Kramp-Karrenbauer will Söder bei Migrations-Gespräch

Berlin (dpa) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann in das von ihr geplante Werkstattgespräch zur Migrationspolitik einbeziehen. mehr...


Verteidigung Bundeswehrverband fordert schnellere Reformen

Berlin (dpa) - Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbands, André Wüstner, hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zu mehr Tempo beim Umbau der Bundeswehr aufgefordert. «Es ist 5 nach 12», sagte Wüstner im ZDF-«Morgenmagazin». mehr...


18126 - 18150 von 65577 Beiträgen