Jahreswechsel IG Metall: Umstieg auf E-Auto-Produktion kostet Jobs

Frankfurt/Main (dpa) - Die neuen Abgasziele der EU führen nach Einschätzung der IG Metall in Deutschland zu erheblichen Jobverlusten in der Branche. Um den von 2030 an geltenden CO2-Grenzwert für Autos einzuhalten, sei hierzulande eine Quote von fast 50 Prozent Elektrofahrzeugen bei den Neuzulassungen notwendig. Das sagte der Erste Vorsitzende der Gewerkschaft, Jörg Hofmann, der Deutschen Presse-Agentur. mehr...

Katastrophen Mittlerweile 429 Tote nach Tsunami

Jakarta (dpa) - Auf Java und Sumatra liegt die Zahl der Toten nach dem Tsunami bei mittlerweile 429. Mehr als 1480 Menschen seien verletzt worden, heißt es von den indonesischen Behörden - 154 weitere werden noch vermisst. An den Küsten der beiden Inseln laufen die Aufräumarbeiten. Der Tsunami hatte Java und Sumatra am Samstag getroffen. Auslöser war nach offiziellen Angaben ein Vulkanausbruch in der Nähe. mehr...


Kriminalität Deutscher in Montenegro tötet Vater und sich selbst

Herceg Novi (dpa) - In Montenegro hat ein Deutscher seinen Vater und sich selbst getötet. Die Tat ereignete sich im Ferienhaus der Familie im Urlaubsort Herceg Novi, berichtete das Nachrichtenportal «vijesti.me». Nachbarn zufolge sei die Mutter des 44-jährigen Täters wenige Tage zuvor gestorben. mehr...


Kriminalität Brandsätze und Steine: Erneut Angriffe im Hambacher Forst

Hambach (dpa) - Erneut haben bislang Unbekannte Fahrzeuge und einen Gerätestützpunkt des Energiekonzerns RWE im Hambacher Forst angegriffen. Nach Angaben der Polizei warfen mehrere Vermummte in der Nacht auf den 1. Weihnachtsfeiertag Brandsätze und Steine. Außerdem sei ein Löschfahrzeug der Werksfeuerwehr angegriffen worden. Anschließend flüchtete die Gruppe unerkannt in den Wald. Die Polizei ermittelt. mehr...


Notfälle Knackgeräusche in Hochhaus: Bewohner dürfen zurück

Sydney (dpa) - Die meisten Bewohner eines wegen verdächtiger Knackgeräusche evakuierten Hochhauses in Sydney haben Weihnachten doch in den eigenen vier Wänden verbringen dürfen. Die Polizei erlaubte ihnen, in ihre Wohnungen im Opal Tower zurückzukehren. 51 der insgesamt mehr als 390 Wohnungen seien jedoch unsicher, heißt es von der Polizei. Es läuft eine Untersuchung. mehr...


Leute Kevin Spacey muss vor Haftrichter erscheinen

Los Angeles (dpa) - Der US-Schauspieler Kevin Spacey muss am 7. Januar vor einem Haftrichter erscheinen. Das teilte die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat Massachusetts mit. Der Vorwurf: sexuelle Übergriffe. Spacey soll im Juli 2016 einen 18-Jährigen betrunken gemacht und dann unsittlich berührt haben. Spacey brach derweil sein langes öffentliches Schweigen und meldete sich mit einem bizarren Video zu Wort. mehr...


Jahreswechsel LKA sieht Probleme bei Erfassung ausländischer Straftäter

Mainz (dpa) - Bei der Datenerfassung ausländischer Straftäter gibt es nach Ansicht des Landeskriminalamts Rheinland-Pfalz in Deutschland Schwachstellen. Es gebe Auffälligkeiten im System insbesondere wegen unterschiedlicher Verfahren in öffentlichen Registern, so auch im Ausländerzentralregister und in den Informationssystemen der Polizei. Das sagte LKA-Präsident Johannes Kunz der Deutschen Presse-Agentur. mehr...


Jahreswechsel Jeder Dritte sagt von sich: Ich bin zu lang am Handy

Berlin (dpa) - Jeder dritte Smartphone-Nutzer in Deutschland empfindet die eigene tägliche Zeit am Handy als zu lang. Wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur ergab, schätzen 20 Prozent ihre Smartphone-Nutzung als «zu lang» ein, weitere 12 Prozent betrachten sie sogar als «viel zu lang». Die Mehrzahl nennt das eigene Handy-Verhalten «angemessen» - 63 Prozent. mehr...


Jahreswechsel Verbraucherschützer für automatische Entschädigung

Berlin (dpa) - Bahnkunden und Flugreisende sollten nach Ansicht von Verbraucherschützern bei Verspätungen automatisch entschädigt werden - ohne, dass langwierig irgendwelche Formulare ausgefüllt werden müssen. mehr...


Kirche Liebe statt Gier: Papst beklagt an Heiligabend Maßlosigkeit

Rom (dpa) - Papst Franziskus hat an Heiligabend Maßlosigkeit kritisiert und zu Nächstenliebe aufgerufen. «Wenn wir auf die Krippe schauen, verstehen wir, dass das, was das Leben nährt, nicht der Besitz, sondern die Liebe ist», sagte Franziskus - nicht Gier, sondern Nächstenliebe; nicht der Überfluss, den man zur Schau stelle, sondern die Einfachheit, die man bewahre. mehr...


Soziales Landsberg kritisiert Vollkaskomentalität

Berlin (dpa) - Der Deutsche Städte- und Gemeindebund kritisiert Erwartungen einer Rundumabsicherung durch den Staat. In Deutschland habe sich eine Form der «Vollkaskomentalität» ausgebildet, der zufolge der Staat alles leisten könne und das überall. Das sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. mehr...


Katastrophen Zahl der Tsunami-Todesopfer steigt auf 429

Jakarta (dpa) - Bei dem Tsunami auf den indonesischen Inseln Sumatra und Java sind nach neuen Angaben mindestens 429 Menschen ums Leben gekommen. Knapp 1500 Menschen seien verletzt worden und gut 150 weitere würden noch vermisst, sagte ein Behördenvertreter. Der Tsunami hatte am Samstag die Küstengebiete von Java und Sumatra überschwemmt. Auslöser war nach offiziellen Angaben ein Vulkanausbruch in der Nähe der Inseln. mehr...


Jahreswechsel Metallbranche erwartet Abkühlung und hofft auf Einwanderer

Berlin (dpa) - Die Metall- und Elektroindustrie stellt sich für 2019 auf Zuwächse bei Produktion und Arbeitsplätzen ein - allerdings mit gebremsten Tempo. Man rechne mit einem leichten Rückgang des Wachstums auf 1,5 Prozent im nächsten Jahr, sagte der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Rainer Dulger, der Deutschen Presse-Agentur. mehr...


Konflikte Zahl der Opfer nach Anschlag in Kabul auf 43 gestiegen

Kabul (dpa) - Einen Tag nach einem Anschlag auf mehrere Regierungsgebäude in Kabul ist die Zahl der Toten auf mindestens 43 gestiegen. Verletzt wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums 25 Menschen. Unbekannte Angreifer hatten am Montag erst eine Autobombe gezündet und dann mehrere Gebäude der afghanischen Regierung gestürmt. Es folgte eine stundenlange Schießerei zwischen den Angreifern und Sicherheitskräften. mehr...


Kriminalität Fall Peggy: Ermittler prüfen Beschwerde gegen Freilassung

Bayreuth (dpa) - Im Mordfall Peggy prüfen die Ermittler nach der Freilassung des Tatverdächtigen, ob sie Beschwerde dagegen einlegen. Sie wollen die Entscheidung des Amtsgerichts Bayreuth eingehend prüfen und dann entscheiden. Der vor zwei Wochen verhaftete Tatverdächtige ist seit Heiligabend wieder auf freiem Fuß. Ein widerrufenes Teilgeständnis kann nicht mehr gegen den 41-Jährigen verwendet werden. mehr...


Migration Japan will Lage ausländischer Gastarbeiter verbessern

Tokio (dpa) - Japan will die Lage ausländischer Gastarbeiter verbessern. Vor der ab April geplanten Öffnung des Landes für mehr Gastarbeiter mit Hilfe eines neuen Visasystems beschloss die Regierung eine Reihe von Maßnahmen, damit Ausländer künftig angemessene Arbeitsbedingungen und Unterstützung im Alltag erhalten. mehr...


Kirche Papst spricht Weihnachtsbotschaft und «Urbi et Orbi»-Segen

Rom (dpa) - Papst Franziskus verkündet heute am ersten Weihnachtsfeiertag seine Weihnachtsbotschaft und spricht den päpstlichen Segen «Urbi et Orbi». Nach der Christmette an Heiligabend gilt dies als Höhepunkt der Weihnachtsfeierlichkeiten im Vatikan zur Geburt des Religionsstifters Jesus. mehr...


Konflikte Erdogan lädt Trump in die Türkei ein

Washington (dpa) - Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat US-Präsident Donald Trump für das nächste Jahr zu einem Besuch der Türkei eingeladen. Das teilte ein Sprecher des Weißen Hauses mit. Obwohl noch nichts Endgültiges geplant sei, hieß es, sei Trump für ein mögliches Treffen in der Zukunft offen. mehr...


Brände Mensch verbrennt an Heiligabend in Seniorenwohnung

Aachen (dpa) - Am Heiligabend ist ein Mensch in einer Seniorenwohnung in Aachen verbrannt. Die Dachstuhlwohnung eines Mehrfamilienhauses brannte vollständig aus, wie die Polizei mitteilte. Ob es sich bei der verkohlten Leiche um einen Mann oder eine Frau handelt, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Die Brandursache ist noch unklar. mehr...


Konflikte In Türkei Inhaftierter - aus der Zelle zur Polizei

Istanbul (dpa) - Ein vor mehr als drei Monaten in der Türkei festgenommener Österreicher ist an Heiligabend aus dem Gefängnis entlassen und gleich zur nächsten Polizeistation gebracht worden. Der 29-Jährige müsse dort die Nacht verbringen, da ihm Dokumente mit dem offiziellen Ausreiseverbot erst am Dienstag ausgestellt werden können. Das berichtete die österreichische Agentur APA. Erst danach soll der Mann freikommen. mehr...


Unfälle Politiker-Ehepaar stirbt bei Helikopter-Absturz in Mexiko

Coronango (dpa) - Bei einem Helikopterabsturz in Mexiko sind zwei bekannte Politiker des Landes ums Leben gekommen. Seine Gedanken seien bei den Familie der Gouverneurin des Bundesstaats Puebla, Martha Érika Alonso, und ihrem Ehemann, Senator Rafael Moreno Valle, schrieb Präsident Andrés Manuel López Obrador auf Twitter. mehr...


Soziales Kommunen kritisieren Vollkaskomentalität

Berlin (dpa) - Die Kommunen kritisieren Erwartungen einer Rundumabsicherung durch den Staat und fordern eine Grundreform des Sozialwesens. mehr...


Haushalt Trump vergibt Bauvertrag

Washington (dpa) - Das Tauziehen zwischen US-Präsident Donald Trump und den Demokraten sorgt weiterhin für einen Teil-Stillstand der Regierungsgeschäfte. Auch gestern zeichnete sich keine Bewegung bei den Verhandlungen zwischen der Regierung und Demokraten um die Finanzierung der Mauer an der Grenze der USA zu Mexiko ab. mehr...


Gesundheit Ärztepräsident: 5000 offene Stellen für Ärzte in Kliniken

Berlin (dpa) - Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat mehr Ärzte für Kliniken in Deutschland gefordert. Er verwies im Gespräch mit der «Rheinischen Post» darauf, dass in den Krankenhäusern bundesweit rund 5000 Stellen für Ärzte unbesetzt seien. Entsprechend solle es ähnlich wie für Pflegekräfte in Kliniken auch eine Personaluntergrenze für Ärzte geben. mehr...


Leute Kevin Spacey vor Gericht

Los Angeles (dpa) -  US-Schauspieler Kevin Spacey muss sich wegen Vorwürfen sexueller Übergriffe vor Gericht verantworten. Wie die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat Massachusetts mitteilte, soll Spacey am 7. Januar dem Haftrichter im Bezirk Nantucket vorgeführt werden. mehr...


18376 - 18400 von 63719 Beiträgen