Kriminalität Weitere Klebstoff-Attacken auf Autos in Wolfsburg

Wolfsburg (dpa) - Die rätselhafte Serie von Klebstoff-Attacken auf Autos in Wolfsburg reißt nicht ab. «Inzwischen wurden über 450 Taten mit einem Schaden von etwa 1,5 Millionen Euro verzeichnet», teilte die Polizei mit. Ohne erkennbare Systematik habe der Täter schon im gesamten Stadtgebiet zugeschlagen. Es wird davon ausgegangen, dass er zumeist im Dunkeln an geparkten Autos vorbeigeht und sie beschmiert. mehr...

EU EU übermittelt May neue Zusicherungen für Brexit-Deal

Brüssel (dpa) - Im Brexit-Streit hat die Europäische Union der britischen Regierung neue Zusicherungen gegeben, um der Ratifizierung des Austrittsabkommens zu helfen. mehr...


Bundesregierung Umfrage: Vertrauen ins Amt von Kanzlerin Merkel gestiegen

Berlin (dpa) - Das Vertrauen der Bundesbürger in das Amt von Kanzlerin Angela Merkel ist einer Umfrage zufolge im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Wie eine am Montag veröffentlichte Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von RTL ergab, äußerten 55 Prozent der Befragten, sie hätten großes oder sehr großes Vertrauen in die Kanzlerin. Das seien fünf Prozentpunkte mehr als Anfang 2018, hieß es. mehr...


Statistik Jeder Vierzehnte lebt in einer überbelegten Wohnung

Wiesbaden (dpa) - Jeder Vierzehnte in Deutschland (7 Prozent) hat 2017 in einer Wohnung gelebt, die im Verhältnis zur Zahl der Bewohner zu wenig Zimmer hat und damit als überbelegt gilt. Überdurchschnittlich stark betroffen sind Alleinerziehende und armutsgefährdete Menschen, die jeweils 19 Prozent der Menschen in überbelegten Wohnungen ausmachten. mehr...


Handball Deutscher Handballbund erwartet Millionen-Gewinn bei Heim-WM

Berlin (dpa) - Der Deutsche Handballbund erwartet bei der Heim-Weltmeisterschaft einen Rekordgewinn in Millionenhöhe. «Nach derzeitigem Stand gehen wir von einem Gewinn in siebenstelliger Höhe aus, den wir für die Weiterentwicklung unserer Sportart einsetzen können und werden», sagte DHB-Vorstandschef Mark Schober dem Fachmagazin «Handballwoche». mehr...


Tourismus Caravans immer beliebter - Branche verbucht Rekordjahr

Stuttgart (dpa) - Die Caravan-Branche in Deutschland wächst weiter. 2018 wurden 71 186 Wohnwagen und Reisemobile neu zugelassen, was einem Plus von 12,5 Prozent im Vergleich zu 2017 entspricht, wie der Caravaning Industrie Verband auf der Reisemesse CMT mitteilte. Mit dem Verkauf von Neuwagen, Gebrauchten und dem passenden Zubehör konnte die Branche ihren Umsatz um 9,1 Prozent auf 11,2 Milliarden Euro steigern. mehr...


Tarife Hunderte Flüge in Frankfurt wegen Warnstreiks gestrichen

Frankfurt/Main (dpa) - Am Frankfurter Flughafen wird wegen des angekündigten Warnstreiks an diesem Dienstag (15.1.) nach derzeitiger Planung etwa jeder dritte Flug ausfallen. Nach Angaben des Betreibers Fraport haben die Fluggesellschaften am größten deutschen Airport insgesamt bereits etwa 470 An- und Abflüge gestrichen. mehr...


Wetter Seehofer: Bundespolizei schickt 230 Helfer in Schneegebiete

Berchtesgaden (dpa) - Angesichts massiver Schneefälle in Südbayern stellt die Bundespolizei 230 Einsatzkräfte zur Unterstützung der Helfer in den tiefverschneiten Gebieten bereit. Das teilte Bundesinnenminister Horst Seehofer bei einem Besuch in Berchtesgaden mit. «Das ist ein Signal, dass man in einer solchen Situation einfach zusammensteht», sagte er bei seinem Treffen mit Rettungs- und Hilfskräften. mehr...


Biathlon Biathlon-Weltcup in Ruhpolding: Eröffnungsfeier abgesagt

Ruhpolding (dpa) - Die für Dienstag geplante Eröffnungsfeier beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding ist angesichts der Wetterlage im Alpenraum abgesagt worden. «Wir hoffen alle, dass sich die Gefahrensituationen möglichst schnell bereinigen lassen», sagte Ruhpoldings Bürgermeister Claus Pichler in einer am späten Sonntagabend veröffentlichten Video-Botschaft. mehr...


Justiz Ägypten weist 18-jährigen Deutschen wegen Terrorverdachts aus

Kairo (dpa) - Ägypten hat einen 18-Jährigen aus Gießen wegen mutmaßlicher Verbindungen zu Islamisten abgeschoben. Die staatlich gelenkte Zeitung «Al-Ahram» veröffentlichte am Montag Fotos des jungen Mannes bei der Sicherheitskontrolle und am Check-in am Flughafen Kairo. mehr...


Tabak Deutlich weniger Zigaretten versteuert

Wiesbaden (dpa) - Im vergangenen Jahr sind in Deutschland weniger Zigaretten versteuert worden als 2017. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sank die Menge um 1,9 Prozent auf 74 Milliarden Stück. Bei allen anderen Tabakwaren gab es dagegen ein Plus. Besonders deutlich stieg der Absatz von Zigarren und Zigarillos - plus 6,5 Prozent auf 3 Milliarden Stück. Der Absatz von Pfeifentabak erhöhte sich um 2,7 Prozent. mehr...


Tourismus Deutschland-Tourismus 2018 mit Rekord bei Übernachtungszahl

Wiesbaden (dpa) - Der Deutschland-Tourismus hat das Jahr 2018 einer Hochrechnung zufolge mit einer neuen Bestmarke bei den Übernachtungszahlen abgeschlossen. Im Gesamtjahr werde die Zahl der Gästeübernachtungen voraussichtlich den Rekordwert von rund 477 Millionen erreichen, teilte das Statistische Bundesamt mit. mehr...


Wetter Schneechaos in Österreich - Mehr als 180 Straßen gesperrt

Salzburg (dpa) - Nach erneut kräftigen Schneefällen sind in Österreich mehr als 180 Straßen gesperrt. Wie der Sender ORF am Montagmorgen meldete, waren deswegen mindestens ein Dutzend Orte nicht erreichbar. In den Bundesländern Vorarlberg und Tirol wurde die höchste Lawinen-Warnstufe ausgerufen. mehr...


Kriminalität Weitere Ermittlungen nach Razzia gegen Clankriminalität

Düsseldorf (dpa) - Nach der großen Razzia gegen Clankriminalität im Ruhrgebiet mit 14 Festnahmen gehen die Ermittlungen weiter. In Duisburg soll nach Angaben der Polizei im Laufe des Montags entschieden werden, ob in zwei Fällen Haftbefehl beantragt wird. Dort waren zwei Tatverdächtige wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln festgenommen worden. mehr...


Tarife Airport-Warnstreiks: Sicherheit im Osten nicht weniger wert

Berlin (dpa) - Im Tarifstreit beim Sicherheitspersonal auf Flughäfen pocht die Gewerkschaft Verdi auf deutliche Lohnerhöhungen auch in Ostdeutschland. «Die Sicherheit im Osten ist nicht weniger wert, und die Beschäftigten sind nicht weniger wert», sagte Verdi-Vorstandsmitglied Ute Kittel am Montag im ARD-«Morgenmagazin». mehr...


Wetter Lawinenabgänge im Süden Bayerns - Überschwemmungen im Norden

München (dpa) - Schnee- und Regenfälle fordern auch zu Wochenbeginn die Einsatzkräfte in Bayern. Eine Lawine traf am Montagmorgen ein Hotel im Winterskiort Balderschwang, verletzt von den Schneemassen wurde nach Angaben eines Polizeisprechers niemand. Die Lawine mit einer Breite von 300 Metern drückte Fenster des Hotels ein, Schnee drang ins Gebäude ein. Für die bayerischen Alpen gilt die zweithöchste Lawinenwarnstufe. mehr...


Kriminalität Danzigs Bürgermeister nach Angriff in «sehr ernstem Zustand»

Danzig (dpa) - Ein Messerangreifer hat Danzigs Bürgermeister Pawel Adamowicz auf offener Bühne einer Benefizveranstaltung schwer verletzt. «Der Patient lebt, aber sein Zustand ist sehr sehr ernst», sagte Dr. Tomasz Stefaniak vom Universitätsklinikum in Danzig nach einer Operation des Politikers in der Nacht zum Montag. Hinter der Tat vom Sonntagabend wurde eine Racheaktion vermutet. mehr...


Tennis Kerber erreicht zweite Runde bei Australian Open

Melbourne (dpa) - Wimbledonsiegerin Angelique Kerber hat sicher den Sprung in die zweite Runde der Australian Open schafft. Die Tennis-Weltranglisten-Zweite gewann am Montag 6:2, 6:2 gegen die Slowenin Polona Hercog. Damit überstand die Melbourne-Siegerin von 2016 als erste deutsche Spielerin ihr Auftaktmatch und trifft nun auf die brasilianische Qualifikantin Beatriz Haddad Maia. mehr...


Medien Dreh der TV-Serie «Babylon Berlin» - 500 Komparsen gesucht

Köln (dpa) - Henker, Gangster und Priester gesucht: Die historischen Krimiserie «Babylon Berlin» geht weiter - und für Dreharbeiten in Nordrhein-Westfalen werden dafür bald massig Komparsen benötigt. Wie die Castingagentur Eick am Montag mitteilte, sind für die dritte Staffel des TV-Epos im Frühjahr 2019 Filmaufnahmen in Köln, Bonn, Düren, Solingen und Krefeld geplant. mehr...


Wetter Lawine trifft Hotel im Allgäu - keine Verletzten

Balderschwang (dpa) - Eine Lawine hat im bayerischen Wintersportort Balderschwang ein Hotel getroffen. Verletzt wurde am Montagmorgen von den Schneemassen niemand, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Lawine mit einer Breite von 300 Metern drückte Fenster des Hotels ein und Schnee gelangte ins Innere. Weder Gäste noch Angestellte werden nach den Angaben vermisst. mehr...


Wetter Kleinere Überschwemmungen in der Mitte und im Norden Bayerns

München (dpa) - Nach den Regen- und Schneefällen der vergangenen Tage sind in der Nacht zu Montag mehrere Flüsse und Bäche in Bayern über die Ufer getreten. Vor allem in der Mitte und im Norden des Bundeslandes wurden teilweise Äcker und Wiesen überflutet, wie der Hochwassernachrichtendienst mitteilte. Für den oberfränkischen Landkreis Kulmbach warnte er vor Überschwemmungen in bebauten Gebieten. mehr...


Parlament «Shutdown»: Kanadische Fluglotsen schicken US-Kollegen Pizza

Montreal (dpa) - Wegen des Regierungsstillstands in Washington haben sie seit Wochen kein Gehalt mehr gesehen, doch nun erhalten etliche US-Fluglotsen wenigstens etwas Unterstützung von nördlich der Grenze. Kanadische Fluglotsen hätten für ihre Kollegen in den USA in den vergangenen Tagen hunderte Pizzen gekauft, berichtete der kanadische öffentlich-rechtliche Sender CBC. mehr...


EU Brüssel rechnet angeblich mit Brexit-Verschiebung

London (dpa) - Die EU bereitet sich einem Medienbericht zufolge auf eine Verschiebung des Austritts Großbritanniens über das vorgesehene Datum 29. März hinaus vor. Der britische «Guardian» schrieb in seiner Online-Ausgabe unter Berufung auf hohe EU-Beamte, Brüssel halte es für sehr unwahrscheinlich, dass die Frist eingehalten werden könne. mehr...


Steuern Steuerzahler-Bund bei Grundsteuer-Reform für Modell Bayerns

Berlin (dpa) - Vor einem Spitzentreffen zur Reform der Grundsteuer hat der Bund der Steuerzahler vor einer Vermögensteuer durch die Hintertür gewarnt. «Die Grundsteuer darf am Ende keine verkappte Vermögensbesteuerung sein», sagte Verbandspräsident Reiner Holznagel der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Er sprach sich deswegen für das sogenannte Flächenmodell aus, das etwa Bayern und Niedersachsen favorisieren. mehr...


Wetter Neuschnee und Lawinengefahr - Lage im Süden spitzt sich zu

München (dpa) - Das Schneechaos im Süden Bayerns und in Teilen Österreichs geht in die nächste Woche. Das Lawinenrisiko in den Alpen ist groß. Am späten Sonntagabend verschüttete eine Lawine Teile der Bundesstraße 305 im Landkreis Berchtesgadener Land. Im Allgäu sperrten die Behörden wegen der Lawinengefahr die Zufahrt zur Gemeinde Balderschwang. Auch in Österreich spitzt sich die Lage zu. mehr...


18626 - 18650 von 65124 Beiträgen