Wahlen Wahlkampf in der Türkei endet

Istanbul (dpa) - Einen Tag vor den Präsidenten- und Parlamentswahlen in der Türkei endet heute der Wahlkampf. Ab 17.00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit gilt landesweit ein Wahlkampfverbot. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und der Kandidat der größten Oppositionspartei CHP, Muharrem Ince, treten bei Massenkundgebungen in Istanbul auf. mehr...

Flüchtlinge Italien und Malta verwehren Rettungsschiff Einfahrt in Hafen

Rom (dpa) - Auf dem Mittelmeer sucht erneut ein Rettungsschiff mit Migranten an Bord nach einem Hafen, den es anlaufen kann. Sowohl Italien als auch Malta verweigern dem Schiff der deutschen Organisation Mission Lifeline die Einfahrt in einen Hafen. Italiens Innenminister Matteo Salvini drohte Hilfsorganisationen mit der Beschlagnahmung ihrer Schiffe und der Festnahme der Besatzung. mehr...


Versicherungen Der Trend geht zur Shitstorm-Versicherung

München (dpa) - Die Angst vor Skandalen beschert der Versicherungsbranche ein neues Geschäft: Schutz gegen den Shitstorm. Nach der Munich Re und großen US-Versicherern steigt nun auch der europäische Marktführer Allianz mit einer Anti-Skandal-Versicherung in das Geschäft mit dem «Reputationsschutz» ein. mehr...


EU Tajani warnt vor egoistischer Flüchtlingspolitik

Berlin (dpa) - Kurz vor dem Gipfel der Europäischen Union in der kommenden Woche hat EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani die Mitgliedstaaten eindringlich vor Egoismus in der Flüchtlingspolitik gewarnt. Handele jeder Mitgliedstaat nur nach eigenen Interessen, werde die EU auseinanderbrechen, sagte Tajani den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Der EU-Gipfel ist am 28. und 29. Juni. mehr...


Fußball DFB-Elf muss bei Fußball-WM Schweden schlagen

Sotschi (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft steht bei der Fußball-WM heute Abend schon in einem ersten «Endspiel». Im zweiten Vorrundenspiel gegen Schweden muss dringend ein Sieg her, sonst sieht es schlecht aus mit dem Einzug ins Achtelfinale. Gegen Mexiko hatte die DFB-Elf ja 0:1 verloren. mehr...


Konflikte UN-Generalsekretär fordert Stopp der Kämpfe in Südwest-Syrien

New York (dpa) - Zum Schutz der Zivilbevölkerung hat UN-Generalsekretär António Guterres ein sofortiges Ende der erneut aufgeflammten schweren Kämpfe im Südwesten Syriens gefordert. Die Kämpfe hätten dazu geführt, dass Tausende Zivilisten vertrieben worden seien, die meisten seien auf dem Weg Richtung jordanischer Grenze, sagte Guterres' Sprecher in New York. mehr...


Waffen Weißer Ring sieht Trend zur Bewaffnung kritisch

Karlsruhe (dpa) - Die Opferschutzorganisation Weißer Ring rät Bürgern davon ab, sich zu bewaffnen. Man nehme in den Beratungen ein steigendes Bedürfnis nach Waffen zur Selbstverteidigung wahr, sagte der Landesvorsitzende Erwin Hetger vom Weißen Ring in Baden-Württemberg. «Wir raten aber davon ab.» Oft würden Täter durch Gegenwehr noch aggressiver und gewalttätiger. mehr...


Computer Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein

Cupertino (dpa) - Apple hat eingeräumt, dass Tastaturen seiner neueren Macbook-Laptops anfällig für Probleme sein können und repariert sie kostenlos. Das Reparatur-Programm folgt auf monatelange Beschwerden von Nutzern über Tasten, die klemmen oder nicht mehr richtig funktionieren. Apple erklärte, «ein kleiner prozentualer Anteil» der Tastaturen der Modelle Macbook und Macbook Pro leide an den Problemen. mehr...


Musik Stones mit Rock-Feuerwerk in Berlin

Berlin (dpa) - Vor rund 67 000 Fans haben die Rolling Stones am Abend das Berliner Olympiastadion gerockt. «Tag, Tag Berlin, es ist großartig in Deutschland zu sein!», begrüßte Rockstar Mick Jagger sein jubelndes Publikum. Um kurz vor 21.00 Uhr legten die Stones mit «Street Fighting Man» und «It's Only Rock‘n‘Roll» los. mehr...


Migration Seehofer: Lassen uns Richtlinienkompetenz nicht gefallen

Berlin (dpa) - Im Streit mit Kanzlerin Angela Merkel hält Bundesinnenminister Horst Seehofer den Druck aufrecht. Der CSU-Chef kündigte in der «Süddeutschen Zeitung» an, er werde sich nicht durch die Richtlinienkompetenz der Kanzlerin davon abbringen lassen, bereits in einem anderen EU-Staat registrierte Flüchtlinge an der Grenze abzuweisen. mehr...


Fußball Weltmeister Deutschland muss Schweden in Sotschi schlagen

Sotschi (dpa) - Für Titelverteidiger Deutschland geht es bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland heute gegen Schweden fast schon um alles. Der Weltmeister braucht im zweiten Gruppenspiel in Sotschi dringend einen Sieg, um wieder zurück auf Achtelfinalkurs zu kommen. Die DFB-Auswahl muss dabei mit großer Wahrscheinlichkeit ohne Weltmeister Mats Hummels auskommen. mehr...


Bau Berichte: Baukindergeld nur bis 120 Quadratmeter Wohnfläche

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz will das geplante Baukindergeld nach Medienberichten an enge Auflagen knüpfen. Es solle nur bis zu einer Obergrenze von 120 Quadratmetern Wohnfläche gezahlt werden, berichten die «Welt am Sonntag» und das «Handelsblatt». mehr...


Konflikte USA setzt gemeinsame Manöver mit Südkorea aus

Washington (dpa) - Anderthalb Wochen nach dem historischen Gipfel mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un haben die USA konkrete Schritte zur weiteren Deeskalation angekündigt. Verteidigungsminister James Mattis habe in Abstimmung mit dem Verbündeten Südkorea ausgewählte Manöver auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, teilte ein Pentagon-Sprecherin mit. mehr...


Musik Stones mit Rock-Feuerwerk in Berlin

Berlin (dpa) - Vor rund 67 000 Fans haben die Rolling Stones am Abend das Berliner Olympiastadion gerockt. «Tag, Tag Berlin, es ist großartig in Deutschland zu sein!», begrüßte Rockstar Mike Jagger sein jubelndes Publikum. Um kurz vor 21.00 Uhr legten die Stones mit «Street Fighting Man» und «It's Only Rock‘n‘Roll» los. mehr...


Migration Dänischer Regierungschef sieht Migrationsgipfel skeptisch

Berlin (dpa) - Der dänische Ministerpräsident Lars Lökke Rasmussen rechnet nicht damit, dass der Migrationsgipfel morgen in Brüssel einen Durchbruch bringen wird. «Wir brauchen definitiv mehr als ein Treffen. Nicht unbedingt, um uns auf etwas zu verständigen, aber um eine Lösung umzusetzen», sagte Rasmussen der «Bild». An dem Treffen wollen 16 EU-Staaten teilnehmen. mehr...


Migration Scholz: Union schadet mit ihrem Streit dem Land

Berlin (dpa) - Vizekanzler Olaf Scholz hat sich gegen Neuwahlspekulationen angesichts des fast ausweglos erscheinenden Asylstreits zwischen CDU und CSU gewandt. «Wir haben vom Wähler das Mandat bekommen, das Land voranzubringen. Der Koalitionsvertrag ist eine gute Grundlage für die Arbeit der Regierung. Daran halten wir uns», sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende der «Rheinischen Post». mehr...


Bahn Kind stirbt bei Unfall an Bahnübergang

Traunreut (dpa) - Ein zwölfjähriger Junge ist an einem Bahnübergang in Traunreut im Chiemgau von einem Zug erfasst und getötet worden. Wie die Polizei am Abend mitteilte, passierte der Unfall an einem unbeschrankten Übergang für Fußgänger, der lediglich mit Gittern - sogenannten Umlaufsperren - versehen ist. Den Angaben zufolge war das Kind mit drei gleichaltrigen Freunden auf dem Fahrrad unterwegs. mehr...


Auszeichnungen Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen

Köln (dpa) - Weltliteratur mit Playmobil-Figuren, leicht verständliche Wissenschaft auf YouTube, eine digitale Reise zurück in der Zeit: Herausragende Netz-Angebote mit Sinn für schlaue Unterhaltung sind mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet worden. mehr...


Börsen Dow Jones mit zarter Erholung - Tech-Werte schwächeln

New York (dpa) - Ohne klare Richtung haben sich die US-Aktienmärkte ins Wochenende verabschiedet. Während die Standardwerte an der Wall Street mehrheitlich zu einer moderaten Erholung ansetzten, endeten die Technologieaktien an der Nasdaq überwiegend im Minus. Der Dow Jones Industrial schloss mit einem Plus von 0,49 Prozent bei 24 580,89 Punkten. mehr...


Fußball Schweiz mit spätem 2:1 gegen Serbien

Kaliningrad (dpa) - Die Schweiz hat Serbien den vorzeitigen Einzug ins WM-Achtelfinale verdorben. Nach dem 2:1 in Kaliningrad gegen die Weißen Adler haben die Eidgenossen dagegen ihre Chance auf ein Weiterkommen gewahrt. Nach dem 1:1 gegen Brasilien zum Auftakt bescherten die ehemaligen Bundesligaprofis Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri den Schweizern mit ihren Toren vor ersten Sieg bei der Fußball-WM in Russland. mehr...


Glücksspiele 90-Millionen-Eurojackpot wieder nicht geknackt

Helsinki (dpa) - Auch in der kommenden Woche können Lottospieler darauf hoffen, den deutschen Gewinnrekord einzustellen. Der mit 90 Millionen Euro gefüllte und bei dieser Summe gedeckelte Eurojackpot wurde am Freitag auch in der 13. Ziehung hintereinander in Helsinki nicht geknackt, wie Westlotto am Abend in Münster mitteilte. mehr...


Flüchtlinge Deutsches Schiff mit Migranten darf nirgends anlegen

Rom (dpa) - Erneut ist ein Rettungsschiff mit vielen Migranten an Bord auf Irrfahrt auf dem Mittelmeer. Sowohl Italien als auch Malta verweigerten dem Schiff «Lifeline» der deutschen Organisation Mission Lifeline die Einfahrt in einen Hafen. Italiens Innenminister Matteo Salvini drohte Hilfsorganisationen mit der Beschlagnahmung ihrer Schiffe und der Festnahme der Besatzung. Migranten nannte er dabei «Menschenfleisch». mehr...


Justiz Steudtner kritisiertMenschenrechtslage in der Türkei

Berlin (dpa) - Der im Oktober aus türkischer Untersuchungshaft entlassene deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner hat entsetzt auf die Haftverlängerung für Taner Kilic von Amnesty International reagiert. «Wir überlegen jetzt, was die nächsten Schritte sein können, da juristisch alle Wege verstellt sind», sagte er der dpa. Steudtner gehört zu den zehn Mitangeklagten. mehr...


Flüchtlinge Mittelmeer: 220 Tote - Salvini bleibt bei hartem Kurs

Rom (dpa) - Angesichts der Blockade von Seenotrettern im Mittelmeer sind binnen weniger Tage bei mehreren Unglücken etwa 220 Menschen ertrunken. «Das ist eine konservative Schätzung», sagte der Sprecher des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR). Derweil droht Italiens Innenminister Salvini Hilfsorganisationen mit der Beschlagnahmung ihrer Schiffe und der Festnahme der Besatzung. mehr...


Luftverkehr Lufthansa bittet Kunden um Entschuldigung

Frankfurt/Main (dpa) - Die Lufthansa hat um Entschuldigung für die massenhaften Verspätungen und Flugausfälle der vergangenen Monate gebeten. Nach eigenen Angaben musste die Airline im ersten Halbjahr bereits mehr Flüge streichen als im Gesamtjahr 2017. In einem Schreiben sprechen die beiden Leiter der Drehkreuze Frankfurt und München von einem "inakzeptablen Niveau". mehr...


18776 - 18800 von 52537 Beiträgen