Konflikte Antisemitische Parolen bei Kundgebungen alarmieren Politik und Bürger

Berlin (dpa) - Judenfeindliche Parolen bei Demonstrationen gegen Israels Militäreinsatz im Gazastreifen alarmieren zunehmend die Bundesregierung. Antisemitismus habe in Deutschland keinen Platz, bekräftigten mehrere Minister. Vertreter des Judentums beklagten eine Zunahme von Hetzparolen auch in den sozialen Medien. mehr...

Konflikte Niederlande bringen erste Opfer von Flug MH17 nach Hause

Den Haag (dpa) - Die ersten Opfer der Flugzeugkatastrophe in der Ostukraine sollen bereits morgen in den Niederlanden eintreffen. Das kündigte der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte an. Ein Transportflugzeug steht bereits am Flughafen von Charkow in der Ukraine, wo der Zug mit den Leichen angekommen war. mehr...


Konflikte US-Außenminister Kerry ruft zu sofortiger Waffenruhe in Gaza auf

Kairo (dpa) - US-Außenminister John Kerry hat im Gazakonflikt zu einem sofortigen Ende der Gewalt aufgerufen. Er appellierte in Kairo besonders an die Hamas, einer Waffenruhe mit Israel zuzustimmen. Die humanitäre Krise in Gaza werde von Tag zu Tag schlimmer, sagte Kerry. Bei den israelischen Angriffen im Gazastreifen ist auch eine siebenköpfige Familie mit deutscher Staatsangehörigkeit getötet worden. mehr...


Konflikte Niederlande leiten Untersuchung zu Absturzursache von Flug MH17

Den Haag (dpa) - Die Niederlande haben die Leitung der internationalen Untersuchung zur Absturzursache von Flug MH17 in der Ostukraine übernommen. Das sei auf Ersuchen der ukrainischen Regierung geschehen, teilte der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte mit. Niederländische Experten sollten nun so schnell wie möglich die Absturzstelle untersuchen. Ziel sei die «restlose Aufklärung», sagte Rutte. mehr...


Konflikte Niederlande leiten Untersuchung zu Absturzursache von Flug MH17

Den Haag (dpa) - Die Niederlande haben die Leitung der internationalen Untersuchung zur Absturzursache von Flug MH17 in der Ostukraine übernommen. Das sei auf Ersuchen der ukrainischen Regierung geschehen, teilte der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte in Den Haag mit. mehr...


Prozesse Gericht lehnt im NSU-Prozess Zschäpes Wunsch nach neuen Anwälten ab

München (dpa) - Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, muss ihre drei bisherigen Anwälte behalten. Das Münchner Oberlandesgericht hat ihren Wunsch nach neuen Verteidigern abgelehnt. Zschäpe hatte vergangene Woche erklärt, ihren drei Verteidigern Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm nicht mehr zu vertrauen. Das OLG verlangte daraufhin eine schriftliche Begründung. mehr...


Konflikte Deutsch-palästinensische Familie bei Angriff in Gaza getötet

Gaza (dpa) - Bei den israelischen Angriffen im Gazastreifen ist auch eine siebenköpfige Familie mit deutscher Staatsangehörigkeit getötet worden. Man müsse davon ausgehen, dass es sich bei den Toten um diese Familie handelt, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin. Nach palästinensischen Angaben handelt es sich bei den Toten um einen Mann aus Beit Lahia sowie seine Frau und fünf Kinder. mehr...


Prozesse Gericht lehnt im NSU-Prozess Zschäpes Wunsch nach neuen Anwälten ab

München (dpa) - Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, muss ihre drei bisherigen Anwälte behalten. Das Münchner Oberlandesgericht hat ihren Wunsch nach neuen Verteidigern abgelehnt. Das gab der Vorsitzende Richter Manfred Götzl bekannt. mehr...


Terrorismus Norwegen gedenkt der Opfer der Breivik-Massaker vor drei Jahren

Oslo (dpa) - Drei Jahre nach den Terroranschlägen in Oslo und auf Utøya mit 77 Toten wird Norwegen weiterhin für Offenheit und Toleranz einstehen. Das sagte Ministerpräsidentin Erna Solberg bei einer Gedenkzeremonie für die Opfer des 22. Juli 2011. mehr...


Konflikte Auswärtiges Amt bestätigt Tod von Deutschen in Gaza

Gaza (dpa) - Bei den israelischen Angriffen im Gazastreifen ist auch eine siebenköpfige Familie mit deutscher Staatsangehörigkeit getötet worden. «Wir müssen aufgrund mehrfacher Hinweise davon ausgehen, dass es sich bei den Toten um diese Familie handelt», bestätigte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts in Berlin. mehr...


Konflikte Regierung verurteilt antisemitische Parolen bei Kundgebungen scharf

Berlin (dpa) - Judenfeindliche Parolen bei Demos gegen Israels Militäreinsatz im Gazastreifen alarmieren zunehmend die Bundesregierung. Außenminister Frank-Walter Steinmeier verurteilte die Vorfälle zusammen mit seinen Kollegen aus Frankreich und Italien. Nichts rechtfertige ein solches Handeln, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. mehr...


Konflikte MH17-Opfer auf dem Weg nach Hause - Teilmobilmachung in der Ukraine

Kiew (dpa) - Fünf Tage nach dem Absturz der malaysischen Passagiermaschine in der Ostukraine sind die meisten Todesopfer aus dem Konfliktgebiet gebracht worden. Ein Sonderzug mit den sterblichen Überresten der Opfer traf in der Großstadt Charkow ein. Die Führung in Kiew beschloss inzwischen eine Teilmobilmachung, um den militärischen Druck auf die prorussischen Separatisten zu erhöhen. mehr...


Konflikte Steinmeier verurteilt judenfeindliche Parolen

Berlin (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat mit seinen Kollegen aus Frankreich und Italien die jüngsten judenfeindlichen Parolen in Europa verurteilt. «Antisemitische Hetze und Anfeindungen gegen Juden, Angriffe auf Menschen jüdischen Glaubens und Synagogen haben in unseren Gesellschaften keinen Platz», heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. mehr...


Konflikte Familie mit deutscher Staatsangehörigkeit in Gaza getötet

Gaza (dpa) - Bei den israelischen Angriffen im Gazastreifen ist nach palästinensischen Angaben auch eine siebenköpfige Familie mit deutscher Staatsangehörigkeit getötet worden. Der 53-jährige Ibrahim al-Kilani aus Beit Lahia sowie seine 47-jährige Frau Taghrid und fünf Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren seien unter den Toten, bestätigten die Rettungsbehörden in Gaza. mehr...


Konflikte Zentralrat schaltet wegen antisemitischer Kommentare Polizei ein

Berlin (dpa) - Auf der Facebook-Seite des Zentralrats der Juden gehen wegen des israelischen Vorgehens im Gaza-Konflikt zunehmend antisemitische Kommentare ein. Nach Angaben des Zentralrats vom Dienstag gab es zu einem Brief von Zentralrats-Präsident Dieter Graumann innerhalb von wenigen Stunden mehr als 60 Kommentare. mehr...


Konflikte Waggons mit sterblichen Überresten in Charkow eingetroffen

Charkow (dpa) - Der Zug mit den sterblichen Überresten von 251 Passagieren und Crew-Mitgliedern der abgestürzten Linienmaschine MH17 ist in der ostukrainischen Stadt Charkow angekommen. In Kürze würden die von Sicherheitskräften bewachten Kühlwaggons an internationale Experten übergeben, sagte ein Behördensprecher. mehr...


Konflikte Ukraine beschließt Teilmobilmachung der Bevölkerung

Kiew (dpa) - Die Ukraine hat zur Lösung des blutigen Konflikts im Osten des Landes eine Teilmobilmachung der Bevölkerung beschlossen. Das Parlament in Kiew bestätigte einen entsprechenden Erlass des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko. Die Teilmobilmachung bedeutet die Masseneinberufung von Männern im wehrdienstfähigen Alter sowie von Reservisten. mehr...


Konflikte Eil+++ Ukraine beschließt Teilmobilmachung der Bevölkerung

Kiew (dpa) - Die Ukraine hat zur Lösung des blutigen Konflikts im Osten des Landes eine Teilmobilmachung der Bevölkerung beschlossen. Das Parlament in Kiew bestätigte einen entsprechenden Erlass des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko. mehr...


Konflikte Schicksal von israelischem Soldaten im Gazastreifen ungewiss

Tel Aviv (dpa) - Im Gaza-Konflikt ist das Schicksal eines an der israelischen Bodenoffensive beteiligten Soldaten ungewiss. Die israelische Armee teilte mit, bei einem Angriff auf ein gepanzertes Fahrzeug in Gaza seien mindestens sechs Soldaten getötet worden. «Die Bemühungen um die Identifikation des siebten Soldaten gehen weiter», heißt es in der Mitteilung. mehr...


EU Ashton: Noch keine neuen Sanktionen gegen Russland zu erwarten

Brüssel (dpa) - Die Europäische Union wird heute noch keine verschärften Sanktionen gegen Russland beschließen. Dies machte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton zu Beginn eines Treffens der EU-Außenminister in Brüssel deutlich. Es gehe lediglich darum, den EU-Botschaftern Anweisungen für die weitere Ausarbeitung solcher Sanktionen zu geben. mehr...


Prozesse NSU-Prozess geht weiter: Noch keine Klarheit über Zschäpe-Anwälte

München (dpa) - Unmittelbar vor der Fortsetzung des NSU-Prozesses ist offiziell immer noch nicht bekannt, wie das Gericht über die Zukunft der Zschäpe-Verteidigung befindet. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe hatte in der vergangenen Woche überraschend erklärt, ihren drei Pflichtverteidigern nicht mehr zu vertrauen. mehr...


EU Steinmeier kündigt schärfere Maßnahmen gegen Russland an

Brüssel (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat in der Ukrainekrise schärfere Maßnahmen der Europäischen Union gegen Russland angekündigt. Russland habe seine Verabredungen nicht in dem erforderlichen Maße erfüllt, sagte Steinmeier in Brüssel zu Beginn eines Treffens der EU-Außenminister. Es habe vor allem seine Grenze zur Ukraine nicht für Waffen und Kämpfer geschlossen. mehr...


Konflikte Weiter Bemühungen um Waffenruhe in Nahost

Gaza (dpa) - Zwei Wochen nach Beginn der israelischen Militäroffensive im Gazastreifen mehren sich angesichts steigender Opferzahlen die Forderungen nach einer Waffenruhe. Die Zahl der Toten in dem Palästinensergebiet stieg auf 583, wie dortige Rettungskräfte mitteilten. Auf der israelischen Seite kamen 27 Soldaten und zwei Zivilisten ums Leben. mehr...


Konflikte «NY Times»: Wrackteil der Boeing weist auf Raketen-Treffer hin

New York (dpa) - Ein durchlöchertes Wrackteil der in der Ostukraine abgestürzten Boeing weist auf einen Raketentreffer hin. Das berichtet die «New York Times». Schrapnell-Spuren seien ein Hinweis darauf, dass das Flugzeug durch eine Rakete mit Überschallgeschwindigkeit zerstört wurde. mehr...


Konflikte 20 000 Israelis bei Begräbnis von Soldaten

Tel Aviv (dpa) - Etwa 20 000 Israelis haben an dem Begräbnis eines Soldaten teilgenommen, der bei Gefechten im Gazastreifen getötet worden war. Der 21-jährige Sean Carmeli, der auch US-Staatsbürger war, sei auf einem Militärfriedhof in der Hafenstadt Haifa beigesetzt worden, berichtet der israelische Rundfunk. Der in Texas geborene Soldat war bei schweren Kämpfen in dem Stadtteil Sadschaija getötet worden. mehr...


70551 - 70575 von 70904 Beiträgen