Konflikte Neue Vorstöße zur Beilegung der Gewalt im Nahen Osten

New York (dpa) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon beginnt heute seine Vermittlungsbemühungen im Konflikt zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas in der katarischen Hauptstadt Doha. Wie die Vereinten Nationen in New York weiter mitteilten, werde Ban danach nach Kuwait, Kairo, Jerusalem, Ramallah im Westjordanland und in die jordanische Hauptstadt Amman fahren. mehr...

Konflikte Steinmeier will mögliche Beteiligung Russlands an Absturz klären

Donezk (dpa) - Bei der Untersuchung des Boeing-Absturzes bei Donezk muss nach den Worten von Außenminister Frank-Walter Steinmeier geklärt werden, ob Kräfte aus Russland direkt am Abschuss beteiligt waren. Die Täter und ihre Hintermänner dürften nicht entkommen, sagte der SPD-Politiker der Zeitung «Bild am Sonntag». mehr...


Geschichte Bundespräsident Gauck und Regierung erinnern an Hitler-Attentat

Berlin (dpa) - Mit einer Gedenkstunde und einem feierlichen Gelöbnis werden heute die Männer und Frauen des Widerstandes gegen Adolf Hitler gewürdigt. Im Berliner Bendlerblock wollen Bundespräsident Joachim Gauck und die Bundesregierung an den gescheiterten Anschlag auf Hitler vor 70 Jahren erinnern. mehr...


Konflikte Steinmeier will mögliche Beteiligung Russlands an Absturz klären

Berlin (dpa) - Bei der Untersuchung des Boeing-Absturzes nahe Donezk muss nach den Worten von Außenminister Frank-Walter Steinmeier geklärt werden, ob Kräfte aus Russland direkt am Abschuss des Flugzeugs beteiligt waren. Die Täter und ihre Hintermänner dürften nicht entkommen, sagte der SPD-Politiker der «Bild am Sonntag». mehr...


Geheimdienste BND-Umzug verzögert sich laut «BamS» bis ins Jahr 2017

Berlin (dpa) - Der vollständige Umzug des BND in die neue Berliner Zentrale verzögert sich laut «Bild am Sonntag» noch einmal bis ins Jahr 2017 hinein. Grund seien vor allem Mängel am Lüftungssystem in dem neuen Geheimdienstgebäude, berichtete die «BamS» unter Berufung auf BND-Kreise. mehr...


Gesellschaft Wulff fordert strengere Regeln des Presserats

Berlin (dpa) - Der frühere Bundespräsident Christian Wulff hat eine Überarbeitung der Regularien des Presserats gefordert. Auswüchse in der Berichterstattung ließen sich so strenger ahnden, sagte Wulff «Spiegel». Die Medien müssten sich immer wieder kritisch fragen, ob sie mit ihrer Macht verantwortungsvoll und korrekt umgingen. mehr...


Konflikte OSZE-Mission beklagt chaotische Zustände am Absturzort bei Donezk

Kiew (dpa) - Vor dem Eintreffen ausländischer Luftfahrtexperten herrschen an der Absturzstelle der Boeing in der Ostukraine weiter chaotische Zustände. Bewaffnete Separatisten behindern die Arbeit der OSZE-Mission am Unglücksort. Prorussische Rebellen stehen im Verdacht, das Flugzeug der Malaysia Airlines mit 298 Menschen an Bord mit einer Boden-Luft-Rakete abgeschossen zu haben. mehr...


Konflikte OSZE-Experten untersuchen über Stunden Absturzort

Donezk (dpa) - Im Osten der Ukraine hat eine OSZE-Expertengruppe erstmals über längere Zeit den Unfallort der abgestürzten malaysischen Boeing untersuchen können. Man habe sich drei Stunden lang an der Absturzstelle freier bewegen können als gestern, berichtete eine Sprecherin der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa aus Donezk. Zuvor hatten sich die Experten über massive Einschränkungen beschwert. mehr...


Konflikte Separatisten behindern Wrack-Untersuchung in der Ostukraine

Donezk (dpa) - Zwei Tage nach dem Absturz der malaysischen Boeing beklagen ausländische Ermittler an der Unfallstelle in der Ostukraine massive Behinderungen durch Separatisten. Ein Sprecher der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa erklärte in Wien, bewaffnete Rebellen hätten die Arbeit der etwa 20 OSZE-Vertreter am Absturzort erheblich eingeschränkt. mehr...


Konflikte Zwei israelische Soldaten bei Gefecht mit Hamas-Kämpfern getötet

Tel Aviv (dpa) - Erstmals seit Ausbruch des jüngsten Gaza-Konflikts sind israelische Soldaten durch Beschuss von Palästinensern getötet worden. Ein Reserve-Major und ein Unteroffizier kamen in einem Gefecht mit Hamas-Kämpfern ums Leben, bestätigte die israelische Armee. Die Palästinenser waren durch einen Tunnel aus dem Gazastreifen in israelisches Gebiet eingedrungen. Der Vorfall hatte sich am Vormittag ereignet. mehr...


Konflikte Separatisten sagen Zusammenarbeit bei Absturz-Untersuchung zu

Donezk (dpa) - Die prorussischen Separatisten in der Ostukraine haben Vorwürfe zurückgewiesen, sie würden eine Untersuchung der abgestürzten malaysischen Passagiermaschine massiv behindern. Sie hätten der OSZE zugesagt, weder die Flugschreiber zu entfernen noch Leichen abzutransportieren, sagte einer der Sprecher der Aufständischen in Donezk. mehr...


Gesellschaft Ex-Bundespräsident Wulff fordert strengere Regeln des Presserats

Berlin (dpa) - Der frühere Bundespräsident Christian Wulff hat eine Überarbeitung der Regularien des Presserats gefordert. Auswüchse in der Berichterstattung ließen sich so im Interesse des Ganzen strenger ahnden, sagte Wulff dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel». Die Medien müssten sich immer wieder kritisch fragen, ob sie mit ihrer großen Macht auch verantwortungsvoll und korrekt umgingen. mehr...


Konflikte Malaysia Airlines veröffentlicht Passagiernamen von Flug MH17

Kuala Lumpur (dpa) – Die Fluggesellschaft Malaysia Airlines hat die Namen der Passagiere seines über der Ostukraine abgestürzten Fluges MH17 veröffentlicht. Zugleich wurden die Angehörigen und Freunde der Opfer aufgefordert, sich mit der Airline in Verbindung zu setzen. Es sei noch nicht in allen Fällen möglich gewesen, Familienangehörige ausfindig zu machen, teilte die Fluggesellschaft mit. mehr...


Konflikte Tausende demonstrieren in London gegen Militäroffensive in Gaza

London (dpa) - Mehr als Zehntausend Menschen haben in London gegen die Luftangriffe und die Bodenoffensive Israels im Gazastreifen protestiert. Die Demonstranten zogen vom Regierungssitz in der Downing Street zur israelischen Botschaft, wo sie von der Polizei gestoppt wurden. Auch einige Parlamentsabgeordnete beteiligten sich an der Kundgebung. mehr...


Konflikte Briten fordern mehr Einsatz von Russland nach Flugzeug-Abschuss

London (dpa) - Die britische Regierung hat Russland vorgeworfen, nach dem Absturz der Passagiermaschine in der Ostukraine zu wenig zur Aufklärung beizutragen. sie bekämen nicht genug Unterstützung von den Russen, sagte der neue Außenminister Philip Hammond. Russland nutze seinen Einfluss auf die Separatisten nicht ausreichend, um sie dazu zu bringen, die Absturzstelle zugänglich zu machen. mehr...


Konflikte Viele Opfer durch Bodenoffensive Israels im Gazastreifen

Tel Aviv (dpa) - In Nahost zeichnet sich trotz aller Appelle und internationaler Vermittlungsbemühungen kein Ende der Gewalt ab. Am zwölften Tag der israelischen Angriffe auf Ziele im Gazastreifen stieg die Zahl der getöteten Palästinenser auf mindestens 338. Wie der Leiter der palästinensischen Rettungsdienste, Aschraf al-Kidra, weiter mitteilte, wurden zudem bislang 2380 Menschen verletzt. mehr...


Konflikte Weiter Hoffnung auf Ende des Atomstreits mit Iran - Frist verlängert

Wien (dpa) - Die Atomverhandlungen mit dem Iran gehen angesichts substanzieller Fortschritte in eine vier Monate lange Verlängerung. Darauf haben sich Unterhändler des Irans sowie der fünf UN-Vetomächte und Deutschlands in der Nacht in Wien geeinigt. Die erste Frist für ein Abkommen war gestern abgelaufen. Die neue endet am 24. November. mehr...


Konflikte Ein Drittel der Aufnahmeanträge afghanischer Ortskräfte bewilligt

Berlin (dpa) - Das Verteidigungsministerium hat bisher in etwa einem Drittel der Fälle einer Aufnahme afghanischer Ortskräfte in Deutschland zugestimmt. Insgesamt hätten 937 Ortskräfte der Bundeswehr einen solchen Antrag gestellt, bestätigte ein Sprecher des Ministeriums einen Bericht der «Stuttgarter Nachrichten». Bisher seien 908 Anträge bearbeitet und 313 davon bewilligt worden. mehr...


Konflikte Separatisten kontrollieren OSZE-Beobachter an Absturzstelle

Moskau (dpa) - Beobachtern der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa ist erneut der vollständige Zugang zur Absturzstelle des malaysischen Passagierflugzeugs in der Ukraine verwehrt worden. Bewaffnete Separatisten behinderten die Arbeit der etwa 20 OSZE-Vertreter, wie ein Sprecher mitteilte. mehr...


Konflikte BKA-Identifizierungsexperten in die Ukraine gereist

Berlin (dpa) - Zwei Fachleute des Bundeskriminalamtes sind zur Bergung und Identifizierung der Absturzopfer in die Ukraine gereist. Dort wollten sich die Deutschen mit einem größeren Team von Identifizierungsexperten aus den Niederlanden und voraussichtlich auch aus der Ukraine treffen und die Vorgehensweise besprechen. Die Lage sei recht unübersichtlich. mehr...


Konflikte Moskau setzt US-Bürger auf «schwarze Liste» - Reaktion auf Sanktionen

Moskau (dpa) - Als Reaktion auf US-Sanktionen gegen Russland in der Ukraine-Krise hat Moskau mehrere US-Bürger mit Einreiseverboten belegt. Es handele sich unter anderem um Personen, die sich im Gefängnis Abu Ghraib im Irak oder im Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba an Verstößen gegen die Menschenrechte beteiligt hätten, teilte das Außenministerium in Moskau mit. mehr...


Konflikte Ägypten hält an Vorschlag für Waffenruhe im Gazakonflikt fest

Kairo (dpa) - Ägypten will seinen Vorschlag für eine Waffenruhe im Gazakonflikt nicht noch einmal überarbeiten. Die Initiative berücksichtige die Bedürfnisse beider Seiten, sagte Ägyptens Außenminister Samih Schukriin Kairo nach einem Treffen mit dem französischen Außenminister Laurent Fabius. Kairo hatte am vergangenen Montag einen Fahrplan für eine Waffenruhe vorgelegt. mehr...


Verkehr Seehofer rüffelt Herrmann - Maut-Vorstoß unabgesprochen

Gmund (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hält nichts von Ausnahmen bei der geplanten Pkw-Maut. Einen entsprechenden Vorstoß des bayerischen Verkehrsministers Joachim Herrmann wies der Ministerpräsident mit scharfen Worten zurück. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt arbeite jetzt den Gesetzentwurf aus, sagte Seehofer nach einer Klausur des bayerischen Kabinetts am Tegernsee. mehr...


Prozesse NSU-Prozess: Zschäpe begründet Zerwürfnis mit ihren Anwälten

München (dpa) - Beate Zschäpe hat beim Oberlandesgericht München eine Begründung dafür abgegeben, warum sie ihre Pflichtverteidiger wechseln möchte. Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess soll das Schreiben gestern eingereicht haben, berichten mehrere Medien. Das Gericht wollte das nicht offiziell bestätigen. mehr...


Konflikte Kiew wirft Separatisten Vernichtung von Beweisen am Absturzort vor

Kiew (dpa) - Die ukrainische Regierung wirft prorussischen Separatisten vor, am Absturzort der malaysischen Passagiermaschine Beweise vernichtet zu haben. Die Aufständischen wollten mit Lastwagen Wrackteile über die russische Grenze bringen, hieß es aus Kiew. Außerdem hätten sie 38 Leichen von der Absturzstelle nach Donezk gebracht. Eine unabhängige Bestätigung gibt es nicht. mehr...


70651 - 70675 von 70902 Beiträgen