Prozesse NSU-Prozess: Zschäpe begründet Zerwürfnis mit ihren Anwälten

München (dpa) - Beate Zschäpe hat beim Oberlandesgericht München eine Begründung dafür abgegeben, warum sie ihre Pflichtverteidiger wechseln möchte. Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess soll das Schreiben gestern eingereicht haben, berichten mehrere Medien. Das Gericht wollte das nicht offiziell bestätigen. mehr...

Konflikte Kiew wirft Separatisten Vernichtung von Beweisen am Absturzort vor

Kiew (dpa) - Die ukrainische Regierung wirft prorussischen Separatisten vor, am Absturzort der malaysischen Passagiermaschine Beweise vernichtet zu haben. Die Aufständischen wollten mit Lastwagen Wrackteile über die russische Grenze bringen, hieß es aus Kiew. Außerdem hätten sie 38 Leichen von der Absturzstelle nach Donezk gebracht. Eine unabhängige Bestätigung gibt es nicht. mehr...


Konflikte Israeli stirbt bei Raketenangriff aus dem Gazastreifen

Tel Aviv (dpa) - Bei einem Raketenangriff militanter Palästinenser aus dem Gazastreifen ist ein Israeli getötet worden. Vier weitere Menschen wurden verletzt. Es handelt sich um den zweiten israelischen Zivilisten, der seit dem Beginn der israelischen Luftangriffe auf Gaza am 8. Juli getötet wurde. mehr...


Konflikte Israel vor Ausweitung seiner Offensive in Gaza

Gaza (dpa) - Israel will trotz steigender Opferzahlen seine Offensive im Gazastreifen ausweiten. Die Armee rief rund 50 000 Bewohner von Flüchtlingslagern auf, ihre Unterkünfte zu verlassen. 316 Menschen sind nach Angaben palästinensischer Rettungsdienste seit Beginn der israelischen Luftangriffe am 8. Juli getötet worden. Auf israelischer Seite sind bisher ein Zivilist und ein Soldat ums Leben gekommen. mehr...


Konflikte Ukraine wirft Separatisten Behinderung an Absturzstelle vor

Donezk (dpa) - Die ukrainische Regierung hat prorussischen Separatisten vorgeworfen, die Untersuchung des Wracks einer Passagiermaschine zu behindern. Experten aus Kiew hätten sich nur 30 Minuten unter Aufsicht bewaffneter Aufständischer an der Stelle aufhalten dürfen. Auch Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa OSZE beklagen, sich dort nicht frei bewegen zu können. mehr...


Konflikte Steinmeier: Atomstreit mit dem Iran kann beigelegt werden

Berlin (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier hält eine Einigung im Atomstreit mit dem Iran weiterhin für möglich. In zentralen Fragen gebe es zwar große Meinungsunterschiede, sagte er. mehr...


Prozesse «Focus»: Zschäpe kritisiert Verhandlungsführung ihrer Anwälte

Berlin (dpa) - Die Hauptangeklagte im Münchner NSU-Prozess, Beate Zschäpe, kritisiert die Verhandlungsführung ihrer Pflichtverteidiger. Das steht dem «Focus» zufolge in der schriftlichen Erklärung, in der Zschäpe den Wunsch nach einem Wechsel ihrer Anwälte begründet. Hinweise darauf, dass Zschäpe aussagen möchte, soll es nicht geben. mehr...


Verkehr Bayern fordert Ausnahmen bei Pkw-Maut für Grenzregionen

München (dpa) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann fordert Ausnahmen von der geplanten Pkw-Maut für Grenzregionen. Alle Landkreise entlang der Grenzen, in Bayern also nach Österreich, Tschechien und der Schweiz, könnten von der Maut ausgenommen werden, schlug der CSU-Politiker in der «Welt am Sonntag» vor. Damit bliebe der kleine Grenzverkehr unbeeinträchtigt. mehr...


Konflikte Malaysia Airlines erstattet Geld für stornierte Tickets

Kuala Lumpur (dpa) - Malaysia Airlines erstattet das Geld für stornierte Tickets. Das gelte auch für billige Tickets, die normalerweise nicht umgetauscht werden können. Das Unternehmen hat innerhalb von vier Monaten die zweite Tragödie erlebt: Am 8. März verschwand eine Boeing mit 239 Menschen an Bord auf dem Weg nach Peking unter bislang ungeklärten Umständen. mehr...


Konflikte Union bringt Blauhelm-Mission für die Ukraine ins Gespräch

Berlin (dpa) - Die Union schlägt einen UN-Blauhelmeinsatz in der Ostukraine vor. Hintergrund ist der Flugzeugabsturz in der Region. Schnellstmöglich müsse ein international überwachter Waffenstillstand her, sagte Unionsfraktionsvize Andreas Schockenhoff der «Rheinischen Post». mehr...


Konflikte Weiter heftige Kämpfe zwischen Israel und Hamas

Tel Aviv (dpa) - Auch am 12. Tag der israelischen Offensive gegen die radikalislamische Hamas im Gazastreifen wird heftig gekämpft. Mehr als 300 Palästinenser sind bisher getötet worden, dennoch beschießt die Hamas Israel weiter mit Raketen. Israel erklärt, die Hamas sei nach Jahren der Aufrüstung hart getroffen worden. Die Operation werde fortgesetzt. mehr...


Konflikte Neue Frist für Atomgespräche mit dem Iran

Wien (dpa) - Die Verhandlungen über Irans umstrittenes Atomprogramm werden um vier Monate verlängert - in der Hoffnung auf eine spätere Einigung. Darauf verständigten sich die UN-Vetomächte und Deutschland, die sogenannten 5+1, mit dem Iran. Eigentlich endete die selbst auferlegte sechsmonatige Verhandlungsfrist morgen. mehr...


Konflikte USA und Ukraine fordern von Russland Druck auf Separatisten

Washington (dpa) - Die USA und die Ukraine fordern von Russland nach dem mutmaßlichen Abschuss einer Boeing über der Ostukraine größere Einflussnahme auf die prorussischen Separatisten. mehr...


Verkehr Schäuble bezweifelt Umsetzbarkeit des Pkw-Maut-Konzepts

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat sich erneut skeptisch zum Maut-Konzept seines Kabinettskollegen, Verkehrsminister Alexander Dobrindt, geäußert. Der Zoll müsse zum Beispiel rund 50 Millionen Kraftfahrzeugsteuer-Bescheide neu erstellen. Ob sich das so schnell überhaupt umsetzten lasse, müsse in der Zollverwaltung geprüft werden, sagte Schäuble der «Rheinischen Post». mehr...


International China schließt strategische Verträge mit Argentinien ab

Buenos Aires (dpa) - Die Staatschefs von China und Argentinien haben das strategische Bündnis beider Länder bekräftigt. Xi Jinping und Cristina Fernández de Kirchner unterzeichneten in Buenos Aires 19 Abkommen zum Ausbau der bilateralen Beziehungen. Unter anderem vereinbarten die Präsidenten einen Reservenaustausch der Zentralbanken über 11 Milliarden Dollar. mehr...


Konflikte OSZE-Experten wollen Boeing-Trümmer inspizieren

Moskau (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Abschuss des malaysischen Passagierflugzeugs in der Ostukraine geht die Suche nach den Verantwortlichen weiter. Internationale Beobachter wollen heute erneut versuchen, das Trümmerfeld zu inspizieren. Bei ihrem ersten Versuch durften sie sich auf Geheiß der prorussischen Separatisten, die in der Gegend das Sagen haben, nicht gänzlich frei an der Absturzstelle bewegen. mehr...


Konflikte Iran-Gespräche gehen laut Ashton in gutem Geist weiter

Wien (dpa) - Die Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm werden nach den Worten der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton mit guten Vorsätzen weitergeführt. Man sei fest entschlossen, eine Einigung zum frühest möglichen Zeitpunkt zu erreichen, sagte sie in Wien. mehr...


Konflikte Zahl der Todesopfer bei israelischer Offensive steigt auf 300

Gaza-Stadt (dpa) - Die Zahl der Todesopfer bei der israelischen Offensive gegen die Hamas im Gazastreifen ist nach palästinensischen Angaben auf etwa 300 gestiegen. Ein Sprecher des palästinensischen Rettungsdienstes erklärte, allein gestern seien mehr als 63 Menschen getötet worden - alle seien Zivilisten gewesen. mehr...


Konflikte Obama telefoniert wegen Flug MH017 mit Merkel

Washington (dpa) - Wegen des Absturzes von Flug MH017 über der Ostukraine hat US-Präsident Barack Obama mit Bundeskanzlerin Angela Merkel telefoniert. Beide sprachen sich laut Weißem Haus für eine schnelle internationale Untersuchung aus, um die Hintergründe des Absturzes der malaysischen Maschine mit 298 Toten zu klären. mehr...


Kriminalität Zehntausende US-Häftlinge hoffen auf Strafmilderung

Washington (dpa) - Mehr als 46 000 wegen Drogendelikten Inhaftierte in den USA könnten bald möglicherweise vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen werden. Die Kommission zur Festlegung von Strafmaßen stimmte einstimmig dafür, Delikte im Zusammenhang mit Drogen künftig milder zu bestrafen. mehr...


Konflikte 55 Palästinenser bei israelischer Offensive getötet

Tel Aviv (dpa) - Bei der israelischen Offensive gegen die Hamas im Gazastreifen sind nach palästinensischen Angaben gestern 55 Menschen getötet worden. Wie die Zeitung «Times of Israel» weiter schrieb, stieg damit die Zahl der palästinensischen Todesopfer seit Beginn der israelischen Luftangriffe Anfang Juli auf 296. US-Präsident Barack Obama hat sich demonstrativ hinter die Regierung in Jerusalem gestellt. mehr...


Konflikte Neue Frist für Atomgespräche mit dem Iran

Wien (dpa) - Die Verhandlungen über das iranische Atomprogramm werden in der Hoffnung auf eine spätere Einigung um vier Monate verlängert. Darauf verständigten sich die UN-Vetomächte, Deutschland und der Iran nach Angaben aus diplomatischen Kreisen. Eigentlich endete die selbst auferlegte sechsmonatige Verhandlungsfrist am Sonntag. mehr...


Konflikte Atomgespräche mit dem Iran werden verlängert

Wien (dpa) - Die Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm werden über den 20. Juli hinaus verlängert. Das berichteten diplomatische Kreise in Wien.   mehr...


Geheimdienste Mutmaßlicher US-Spion sieht sich nicht als Verräter

Berlin (dpa) - Der unter US-Spionageverdacht stehende Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums hat seine Unschuld beteuert. Er sei kein Verräter, sagte er der «Süddeutschen Zeitung». Gegen den 37-Jährigen ermittelt die Bundesanwaltschaft. Der Mann steht unter dem Verdacht, US-Geheimdienstler mit Informationen versorgt zu haben. mehr...


Konflikte Obama stellt sich hinter Israel  

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat sich nach Beginn der israelischen Bodenoffensive im Gazastreifen demonstrativ hinter die Regierung in Jerusalem gestellt. In einem Telefonat mit Premier Benjamin Netanjahu habe er seine «Unterstützung für Israels Recht, sich selbst zu verteidigen», betont, sagte Obama. mehr...


70676 - 70700 von 70904 Beiträgen