Konflikte
Dutzende Tote bei schwerstem Selbstmordanschlag seit Jahresbeginn

Kabul (dpa) – Beim schwersten Selbstmordanschlag in Afghanistan seit Jahresbeginn sind im Südosten des Landes Dutzende Menschen getötet worden, die meisten davon Zivilisten. Der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Sahir Asimi, sagte, der Attentäter habe auf einem belebten Markt 89 Menschen mit in den Tod gerissen. Er berief sich dabei auf Truppen vor Ort, die die Rettungsarbeiten leiteten. Der Präsidentenpalast meldete dagegen 41 Tote bei dem Anschlag auf dem Basar in der Provinz Paktika. Die Taliban dementierten jede Beteiligung an dem Anschlag.

Dienstag, 15.07.2014, 19:57 Uhr aktualisiert: 15.07.2014, 20:03 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2616903?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker