Konflikte
OSZE sieht Krisengespräche für Ostukraine vorerst als gescheitert an

Kiew (dpa) - Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa sieht die Vermittlungsversuche um die Ostukraine vorerst als gescheitert an. Die OSZE kritisierte «einen Mangel an Willen seitens der Separatisten, sich für substanzielle Gespräche für eine beiderseitige Waffenruhe einzusetzen». Die Kämpfe im Konfliktgebiet Lugansk und Donezk gehen weiter. Die OSZE fordert die prorussischen Kräfte auf, sich umgehend wieder an den Konsultationen zu beteiligen.

Mittwoch, 16.07.2014, 09:52 Uhr aktualisiert: 16.07.2014, 09:58 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2617282?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker