Internet
Twitter sperrt erneut regierungsfeindliches Konto in der Türkei

Istanbul (dpa) - Der Kurznachrichtendienst Twitter hat in der Türkei wieder ein regierungsfeindliches Konto sperren lassen. Der Account der linken Hacker-Gruppe RedHack ist in der Türkei nicht mehr abrufbar. Die Gruppe kritisierte auf ihrem englischen Konto: «Unser Haupt-Account ist in der Türkei blockiert. Twitter beugt sich der türkischen Regierung.» RedHack hatte bei den Gezi-Protesten gegen die Regierung im vergangenen Jahr eine Rolle gespielt, als sich Demonstranten vor allem über soziale Medien wie Twitter austauschten.

Mittwoch, 16.07.2014, 11:51 Uhr aktualisiert: 16.07.2014, 11:57 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2617588?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker