Konflikte
Palästinenser feuern trotz Waffenruhe drei Mörsergranaten ab

Tel Aviv (dpa) - Militante Palästinenser haben eine befristete Waffenruhe mit Israel gebrochen. Drei aus dem Gazastreifen abgefeuerte Mörsergranaten schlugen im israelischen Grenzgebiet ein. Es gab weder Opfer noch Sachschaden. Israel und die im Gazastreifen herrschende Hamas hatten vorher einer fünfstündigen Waffenruhe zugestimmt. Die Vereinten Nationen hatten sie aus humanitären Gründen vorgeschlagen. Israel hatte gedroht, es werde im Fall von Angriffen aus dem Gazastreifen während der Feuerpause hart zurückschlagen.

Donnerstag, 17.07.2014, 11:54 Uhr aktualisiert: 17.07.2014, 11:57 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2619826?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Legal vielleicht, legitim nicht
Unternehmer Clemens Tönnies. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker