Prozesse
Gericht verlängert Erklärungsfrist für Zschäpe

München (dpa) - Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, bekommt mehr Zeit, um sich zu der von ihr gewünschten Trennung von ihren Verteidigern zu äußern. Das Oberlandesgericht München verlängerte die Frist bis einschließlich morgen. Das geht aus einer Verfügung des Senats hervor, die nach dpa-Informationen an die Prozessbeteiligten verschickt wurde. Die neue Frist soll keine Uhrzeit enthalten. Ursprünglich sollte Zschäpe bis heute 14.00 Uhr erklären, warum sie sich von ihren Anwälten trennen möchte.

Donnerstag, 17.07.2014, 15:44 Uhr aktualisiert: 17.07.2014, 15:51 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2620394?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker