Geheimdienste
Repräsentant der US-Geheimdienste hat Deutschland verlassen

Berlin (dpa) - Der oberste US-Geheimdienstler in Deutschland hat die Bundesrepublik verlassen. Er folgte heute einer Ausreiseaufforderung der Bundesregierung, die wegen zweifachen Spionageverdachts gegen die USA ergangen war. Entsprechende Informationen der «Süddeutschen Zeitung» wurden der Deutschen Presse-Agentur bestätigt.

Donnerstag, 17.07.2014, 18:06 Uhr aktualisiert: 17.07.2014, 18:12 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2621078?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker