Konflikte
Ruhani hätte kein Problem mit Verlängerung der Atomverhandlungen

Teheran (dpa) – Der iranische Präsident Hassan Ruhani hätte kein Problem mit einer Verlängerung der Atomverhandlungen mit den fünf UN-Vetomächten und Deutschland. Die Gespräche sollten letztendlich für alle Beteiligten zu einer Win-Win-Situation führen, sagte Ruhani. Um dieses Ziel zu erreichen, könnten die Unterhändler die Verhandlungszeit auch über die vom 20. Juli hinaus verlängern. Der Erfolg der Verhandlungen werde Stabilität und Frieden in der Region und auch der ganzen Welt dienen.

Freitag, 18.07.2014, 02:06 Uhr aktualisiert: 18.07.2014, 02:15 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2621363?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Legal vielleicht, legitim nicht
Unternehmer Clemens Tönnies. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker