Geheimdienste
Top-Agent der USA verlässt Deutschland - Affäre schwelt weiter

Berlin (dpa) - Für die Bundesregierung ist die Spionageaffäre auch nach der Ausreise des obersten Top-Agenten der USA in Deutschland noch nicht ausgestanden. Der Chef des Bundeskanzleramtes, Peter Altmaier, sagte in der ZDF-Sendung «Maybrit Illner»: «Ich gebe keine Entwarnung.» Man gehe weiter den Medienberichten über mögliche Spione in Bundesministerien nach. Der oberste US-Geheimdienstler in Deutschland verließ gestern die Bundesrepublik. Er folgte einer Ausreiseaufforderung der Bundesregierung.

Freitag, 18.07.2014, 06:05 Uhr aktualisiert: 18.07.2014, 06:12 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2621413?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Legal vielleicht, legitim nicht
Unternehmer Clemens Tönnies. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker