Konflikte
Neue Frist für Atomgespräche mit dem Iran

Wien (dpa) - Die Verhandlungen über das iranische Atomprogramm werden in der Hoffnung auf eine spätere Einigung um vier Monate verlängert. Darauf verständigten sich die UN-Vetomächte, Deutschland und der Iran nach Angaben aus diplomatischen Kreisen. Eigentlich endete die selbst auferlegte sechsmonatige Verhandlungsfrist am Sonntag. Bis dahin seien aber die noch immer bestehenden Differenzen nicht aus der Welt zu schaffen, hieß es im Vorfeld. Bei den Gesprächen in Wien geht es darum, dass der Iran Beschränkungen seines Atomprogramms akzeptiert.

Freitag, 18.07.2014, 23:24 Uhr aktualisiert: 18.07.2014, 23:30 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2623695?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Legal vielleicht, legitim nicht
Unternehmer Clemens Tönnies. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker