Verkehr
Seehofer will über Maut erst nach Vorliegen des Gesetzes diskutieren

Berlin (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat davor gewarnt, die Pläne für die umstrittene Pkw-Maut schon vor dem konkreten Gesetzentwurf zu zerreden. Verkehrsminister Alexander Dobrindt solle jetzt in aller Ruhe einen Gesetzentwurf ausarbeiten, sagte der CSU-Politiker in der ARD. Seehofer reagierte gelassen auf die Forderung seines Innenministers Joachim Herrmann, die grenznahen Regionen von der Maut auszunehmen. Jede große Erneuerung oder jede Reform löse Debatten aus, so Seehofer. Das sei selbstverständlich.

Montag, 21.07.2014, 02:32 Uhr aktualisiert: 21.07.2014, 02:36 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2626981?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt: Die ersten machen den Abflug
In guten Zeiten wurden weit mehr als eine Million Passagiere pro Jahr abgefertigt, im Juni flogen hier nur noch 146 Reisende los.
Nachrichten-Ticker