Konflikte
Israels UN-Botschafter dementiert Entführung eines Israelis

New York (dpa) - Der israelische UN-Botschafter Ron Prosor hat dementiert, dass die Hamas nach Beginn der Bodenoffensive im Gazastreifen einen israelischen Soldaten entführt hat. Wie der US-Nachrichtensender CNN in der Nacht berichtete, sagte Prosor, es gebe keinen gekidnappten israelischen Soldaten - diese Gerüchte seien unwahr. Die Kassam-Brigaden, die militanten Milizen der Hamas, berichteten am späten Abend über den Vorfall. Die Hamas veröffentlichte auch den Namen und eine persönliche Erkennungsnummer.

Montag, 21.07.2014, 04:45 Uhr aktualisiert: 21.07.2014, 04:51 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2627010?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker