Verkehr
SPD fordert: Bei Maut Bedenken der Grenzregionen ernst nehmen

Berlin (dpa) - Der Vorstoß des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann, Grenzregionen von der geplanten Pkw-Maut auszunehmen, stößt in der SPD auf Verständnis. Alle Bedenken gegen die Pkw-Maut müssten ernst genommen und sorgfältig geprüft werden, sagte der Vorsitzende des Bundestags-Verkehrsausschusses, der SPD-Abgeordnete Martin Burkert, der «Passauer Neuen Presse». Gerade beim Tourismus und beim Einkauf in den Grenzregionen drohten wirtschaftliche Einbußen. Von CSU-Chef Horst Seehofer war Herrmann zurückgepfiffen worden.

Montag, 21.07.2014, 05:51 Uhr aktualisiert: 21.07.2014, 05:57 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2627012?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker