Konflikte
UN-Sicherheitsrat fordert Feuerpause in Nahost

New York (dpa) - Der UN-Sicherheitsrat hat eine Feuerpause und den Schutz von Zivilisten im Nahen Osten gefordert. Nur dann könne den Menschen im Kampfgebiet geholfen werden. Die Zahl der palästinensischen Toten ist seit Beginn der neuen Eskalation auf mehr als 500 gestiegen. Auf der israelischen Seite kamen 18 Soldaten und zwei Zivilisten um Leben. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat trotz der steigenden Opferzahlen angekündigt, die Bodenoffensive auszuweiten. Auch die Hamas greift weiter Israel an.

Montag, 21.07.2014, 06:54 Uhr aktualisiert: 21.07.2014, 07:00 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2627013?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker