Konflikte
Malaysia Airlines bietet MH17-Opferfamilien 5000 Dollar Ersthilfe

Kuala Lumpur (dpa) – Malaysia Airlines hat den Familien des in der Ukraine abgestürzten Flugzeugs umgerechnet 3700 Euro Ersthilfe angeboten. Die Summe sei unabhängig von späteren Entschädigungszahlungen und den rechtlichen Ansprüchen der Familien auf Wiedergutmachung. Inzwischen sind 282 Todesopfer und 87 Leichenteile gefunden worden. Sie sollen in Charkow identifiziert werden. Koordiniert wird dies von niederländischen Experten, weil die Niederlande die meisten Opfer unter den 298 Toten zu beklagen haben.

Montag, 21.07.2014, 15:48 Uhr aktualisiert: 21.07.2014, 15:58 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2628243?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker