Konflikte
Putin macht Ukraine verantwortlich für Absturz - 272 Opfer geborgen

Moskau/Kiew (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin hat eine Verantwortung Russlands für den Absturz des malaysischen Flugzeugs in der Ukraine zurückgewiesen und vor einem politischen «Missbrauch» der Katastrophe gewarnt. Hätte die Regierung in Kiew Ende Juni den Kampf gegen die Separatisten im Osten des Landes nicht wiederaufgenommen, wäre die Tragödie nicht geschehen, sagte Putin in einer in Moskau veröffentlichten Videobotschaft. Inzwischen sind 282 Todesopfer und 87 Leichenteile gefunden worden.

Montag, 21.07.2014, 17:18 Uhr aktualisiert: 21.07.2014, 17:28 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2628801?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker