Konflikte
Moskau zeigt Fotos zum Boeing-Absturz - UN-Resolution zu Untersuchung

Moskau (dpa) - Nach dem Absturz von Flug MH17 in der Ostukraine geht Russland erstmals mit eigenen Ermittlungsergebnissen in die Offensive. In Moskau präsentierte der russische Generalstab Satellitenaufnahmen und Karten mit Flugbahnzeichnungen vom Absturztag. Mit der Stimme Russlands verabschiedete der UN-Sicherheitsrat eine Resolution, mit der eine unabhängige Untersuchung des Unglücks gefordert wird. Die Separatisten hatten zuvor schon nach heftiger Kritik am Umgang mit Absturzopfern eingelenkt und die Arbeit der internationalen Experten vor Ort erleichtert.

Montag, 21.07.2014, 23:42 Uhr aktualisiert: 21.07.2014, 23:48 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2629328?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt: Die ersten machen den Abflug
In guten Zeiten wurden weit mehr als eine Million Passagiere pro Jahr abgefertigt, im Juni flogen hier nur noch 146 Reisende los.
Nachrichten-Ticker