Terrorismus
Norwegen gedenkt der Opfer der Breivik-Massaker vor drei Jahren

Oslo (dpa) - Drei Jahre nach den Terroranschlägen in Oslo und auf Utøya mit 77 Toten wird Norwegen weiterhin für Offenheit und Toleranz einstehen. Das sagte Ministerpräsidentin Erna Solberg bei einer Gedenkzeremonie für die Opfer des 22. Juli 2011. Damals tötete der Attentäter Anders Behring Breivik 77 Menschen - darunter viele Kinder und Jugendliche - bei einem Bombenanschlag im Regierungsviertel und kurz darauf in einem Ferienlager auf der Insel Utøya. Sein Motiv war Fremdenhass. Breivik wurde zu 21 Jahren Haft und Sicherungsverwahrung verurteilt.

Dienstag, 22.07.2014, 13:56 Uhr aktualisiert: 22.07.2014, 14:04 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2630148?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt: Die ersten machen den Abflug
In guten Zeiten wurden weit mehr als eine Million Passagiere pro Jahr abgefertigt, im Juni flogen hier nur noch 146 Reisende los.
Nachrichten-Ticker