Konflikte
Erste MH17-Opfer kehren heim - Niederlande leiten Untersuchung

Kiew (dpa) - Die ersten Opfer des Flugzeugabsturzes in der Ostukraine sollen morgen in den Niederlanden eintreffen. Das Land übernahm auch offiziell die Leitung der internationalen Untersuchung zur Absturzursache von Flug MH17. Die Ukraine habe darum gebeten, sagte Ministerpräsident Mark Rutte. Die ukrainische Führung in Kiew ordnete eine weitere Teilmobilmachung an, um den Druck auf die prorussischen Separatisten im Osten zu erhöhen. Die EU-Außenminister bereiteten schärfere Sanktionen gegen Moskau vor; auch Waffen-Exporte könnten verboten werden. Beschlüsse gab es aber nicht.

Dienstag, 22.07.2014, 19:53 Uhr aktualisiert: 22.07.2014, 20:00 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2631078?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker