Konflikte
Vier Tote bei Anschlag in Libyen - Extremisten nehmen Kasernen ein

Bengasi (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Militärstützpunkt in Bengasi im Osten Libyens sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der libyschen Nachrichtenagentur Al-Tadhamun explodierten am Abend zwei Autobomben. Radikale Islamisten der Gruppe Ansar al-Scharia nahmen in der Stadt bei Kämpfen mit libyschen Eliteeinheiten zudem drei Armeestandorte ein. Bei den Zusammenstößen zwischen den Soldaten und den Extremisten waren zuvor mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen.

Dienstag, 22.07.2014, 23:44 Uhr aktualisiert: 22.07.2014, 23:51 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2631219?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt: Die ersten machen den Abflug
In guten Zeiten wurden weit mehr als eine Million Passagiere pro Jahr abgefertigt, im Juni flogen hier nur noch 146 Reisende los.
Nachrichten-Ticker