Extremismus
Bayern verbietet Neonazi-Netzwerk «Freies Netz Süd»

München (dpa) - Das bayerische Innenministerium hat das größte Neonazi-Netzwerk des Landes, das «Freie Netz Süd», verboten. Zur Begründung heißt es, das FNS verfolge «die aggressiv-kämpferischen verfassungsfeindlichen Bestrebungen» der schon 2004 verbotenen «Fränkischen Aktionsfront» weiter. Auch gegen Unterstützer des FNS gingen die Behörden heute vor, etwa in Oberfranken.

Mittwoch, 23.07.2014, 10:20 Uhr aktualisiert: 23.07.2014, 10:31 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2631541?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker