Konflikte
Erste MH17-Opfer in Niederlanden - zwei ukrainische Jets getroffen

Den Haag (dpa) - Sechs Tage nach dem Absturz der malaysischen Boeing in der Ostukraine sind die ersten Todesopfer in die Niederlande gebracht worden. Ein niederländisches Militärflugzeug brachte 14 Särge aus der ukrainischen Stadt Charkow nach Eindhoven. Dort warteten König Willem-Alexander, Königin Máxima und Ministerpräsident Mark Rutte. Die Suche nach der Absturzursache von Flug MH17 ging weiter, während im umkämpften Osten der Ukraine prorussische Separatisten zwei Kampfjets der ukrainischen Luftwaffe abschossen.

Mittwoch, 23.07.2014, 16:48 Uhr aktualisiert: 23.07.2014, 16:55 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2632553?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt: Die ersten machen den Abflug
In guten Zeiten wurden weit mehr als eine Million Passagiere pro Jahr abgefertigt, im Juni flogen hier nur noch 146 Reisende los.
Nachrichten-Ticker