Konflikte
Bisher 39 Deutsche aus Gazastreifen in Sicherheit gebracht

Berlin (dpa) - Angesichts der israelischen Militäroffensive im Gazastreifen sind nach Angaben der Bundesregierung inzwischen 39 Deutsche von dort in Sicherheit gebracht worden. Weitere 50 deutsche Staatsangehörige hätten sich beim Vertretungsbüro in Ramallah gemeldet, um in eine Evakuierungsliste aufgenommen zu werden, teilte das Auswärtige Amt in Berlin mit. Neben Bombardements hatte die israelische Regierung vor einer knappen Woche auch eine Bodenoffensive im Gazastreifen begonnen. Bei den Angriffen war auch eine siebenköpfige deutsch-palästinensische Familie getötet worden.

Mittwoch, 23.07.2014, 18:54 Uhr aktualisiert: 23.07.2014, 19:13 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2632775?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker