Armut
UN-Entwicklungsbericht: 2,2 Milliarden Menschen arm oder fast arm

Tokio (dpa) - 2,2 Milliarden Menschen weltweit sind arm oder müssen mit sehr wenig Einkommen leben. Das geht aus dem «Bericht über die menschliche Entwicklung 2014» hervor, den das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen vorgestellt hat. Demnach müssen 1,2 Milliarden Menschen pro Tag mit umgerechnet gut 90 Cent oder weniger auskommen. Fast 1,5 Milliarden Menschen leben in sogenannter mehrdimensionaler Armut: Es mangelt ihnen auch an Gesundheitsversorgung, Bildung und Lebensstandard. Schuld seien Finanzkrisen, schwankende Lebensmittelpreise, Naturkatastrophen und gewaltsame Konflikte.

Donnerstag, 24.07.2014, 10:47 Uhr aktualisiert: 24.07.2014, 10:57 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2633389?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker