Do., 23.03.2017

Soziales Kluft zwischen Arm und Reich untergräbt Vertrauen in Demokratie

Von dpa

Berlin (dpa) - Die große Kluft zwischen Arm und Reich droht nach Einschätzung der Bundesregierung das Vertrauen vieler Menschen in die Demokratie in Deutschland zu untergraben. Es gebe eine «verfestigte Ungleichheit bei den Vermögen», sagte Sozialministerin Andrea Nahles heute in Berlin und berief sich dabei auf ihren neuen Armuts- und Reichtumsbericht. «Die reichsten zehn Prozent der Haushalte besitzen mehr als die Hälfte des gesamten Nettovermögens, die untere Hälfte nur ein Prozent.» Alarmiert zeigte sich Nahles von der starken Abnahme der Wahlbeteiligung ärmerer Menschen in den letzten Jahren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4722719?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F