Unfälle
Südkoreanischer Frachter wohl gesunken

Montevideo (dpa) - Zwei Schiffbrüchige eines offenbar gesunkenen südkoreanischen Containerschiffs sind im Südatlantik gerettet worden. Die Seeleute wurden aus einem Rettungsboot 3700 Kilometer vor der uruguayischen Küste geborgen, sagte ein Sprecher der uruguayischen Marine. Der 322 Meter lange Frachter «Stellar Daisy» wird seit Freitag vermisst. Die Besatzung hatte einen Notruf abgesetzt, das Schiff habe einen Wassereinbruch. Vier Frachter beteiligten sich an der Suchaktion. Ölflecken wiesen darauf hin, dass die «Stellar Daisy» gesunken sei, teilte die uruguayische Marine mit.

Sonntag, 02.04.2017, 20:50 Uhr aktualisiert: 02.04.2017, 20:52 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4743613?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Klos schießt Schalke in die 2. Liga
Fabian Klos (links) zieht ab und trifft. Es ist das 1:0 für Arminia gegen den FC Schalke.
Nachrichten-Ticker