Mi., 03.05.2017

Notfälle Riesiger Komodowaran verletzt Urlauber schwer

Von dpa

Jakarta (dpa) - Auf der indonesischen Insel Komodo hat eine riesige Echse einen Urlauber angegriffen und schwer an den Beinen verletzt. Der 50-jährige Mann aus Singapur musste nach Behördenangaben mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die Insel ist für ihre gefährlich aussehenden Warane bekannt, die bis zu drei Meter lang und mehr als 70 Kilogramm schwer werden. Die Tiere - manchmal auch als «letzte Drachen der Welt» bezeichnet - gelten als aggressiv. Angriffe auf Menschen sind jedoch selten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4808122?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F