Di., 11.07.2017

Regierung Demokraten sehen kriminelle Absichten bei Trump Jr.

Von dpa

Washington (dpa) - Führende US-Demokraten haben nach der Enthüllung von E-Mails von Präsidentensohn Donald Trump Jr. ernste Konsequenzen gefordert. Der demokratische Senator Richard Blumenthal sagte, das Verhalten des Trump-Sohnes zeige «eine Musterbeispiel von krimineller Absicht». Donald Trump Jr. hatte sich mit einer russischen Anwältin getroffen, von der er offenbar belastendes Material über Trumps Kontrahentin Hillary Clinton erwartete. Der E-Mail-Wechsel zwischen dem Sohn und einem Mittelsmann legt nahe, dass Russland Trump im Kampf um das Weiße Haus unterstützen wollte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5004401?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F