Sa., 22.09.2018

Kirche Historisches Abkommen zwischen Vatikan und China

Von dpa

Rom (dpa) - Der Vatikan hat nach jahrzehntelangem Streit mit China ein historisches Abkommen zur Ernennung von Bischöfen geschlossen. Es solle die Zusammenarbeit mit Peking verbessern und die gespaltene katholische Kirche in dem kommunistischen Land einen, teilte der Vatikan mit. Nach ihrer Machtübernahme hatten die Kommunisten 1949 die diplomatischen Beziehungen zum Vatikan abgebrochen. Ziel des Abkommens sei es, für die Katholiken in China Bischöfe zu haben, die sowohl in «Einheit mit Rom stehen, als auch von den chinesischen Autoritäten anerkannt werden», so ein Papstsprecher.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6070651?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F