Fr., 09.11.2018

Kriminalität Terrormiliz IS reklamiert Bluttat von Melbourne für sich

Von dpa

Kairo (dpa) - Die Terrormiliz IS hat die Bluttat von Melbourne für sich reklamiert. Ein Kämpfer des Islamischen Staates habe die Messerattacke verübt, hieß es in einer online verbreiteten Nachricht des IS-Sprachrohrs Amak. Ob das Bekennerschreiben echt ist, ist noch unklar. Bei einem mutmaßlichen Terrorangriff in der Innenstadt der australischen Metropole hatte es zuvor zwei Tote gegeben. Ein Mann ging mit einem Messer auf Passanten und dann auch auf Polizisten los. Dabei verletzte er eines der Opfer tödlich, der Angreifer wurde dann von der Polizei niedergeschossen und starb kurz darauf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6177754?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F