Sa., 10.11.2018

Gesundheit Experten beobachten Ungleichverteilung von Grippe-Impfstoff

Von dpa

Langen (dpa) - In manchen Teilen Deutschlands kann man sich nach Einschätzung des Paul-Ehrlich-Instituts derzeit nicht sofort gegen Grippe impfen lassen. «Es gibt regionale Engpässe und wir versuchen herauszufinden, wo sie sind», sagte Sprecherin Susanne Stöcker. Dies versuche das PEI über ein Meldesystem, die Ergebnisse stünden aber noch nicht fest. «Generell beobachten wir keinen bundesweiten Impfstoffmangel.» Die regionalen Engpässe sind nach Einschätzung des PEI eher ein Verteilungsproblem. Generell entscheiden die Hersteller laut PEI selbst, wie viel sie wann wohin liefern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6179684?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F