EU
Brüssel ermittelt in polnischem Fleischskandal

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat wegen eines Fleischskandals in Polen Ermittlungen eingeleitet. Kontrolleure sollten am Montag nach Polen reisen, um den Fall zu analysieren, erklärte eine Sprecherin der Behörde. Die betreffende Fabrik sei mittlerweile geschlossen, das Fleisch werde zurückverfolgt und vom Markt genommen. Mindestens 13 Länder sind von dem Fall betroffen, darunter auch Deutschland. Hintergrund ist ein Bericht des polnischen Senders TVN24. In einem Schlachthaus in der Woiwodschaft Masowien sollen kranke Tiere heimlich geschlachtet und deren Fleisch verkauft worden sein.

Freitag, 01.02.2019, 13:59 Uhr aktualisiert: 01.02.2019, 14:02 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6362537?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker