Unfälle
Zwei Tote wegen Steingerölls nahe Machu Picchu

Cusco (dpa) - Auf der Strecke zur Inka-Stätte Machu Picchu in Peru ist ein Minivan von Steinbrocken erfasst worden. Eine Frau und ein fünfjähriges Kind starben, als das von Regen losgelöste Geröll auf den Wagen fiel, wie Medien berichteten. Die neun weiteren Mitfahrer wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Gruppe befand sich auf dem Rückweg von den inkaischen Ruinen, auf einer alternativen Straße über die Ortschaft Santa Teresa.

Dienstag, 05.02.2019, 20:44 Uhr aktualisiert: 05.02.2019, 20:46 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6372467?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Mehrheit der Länder: Hotelübernachtungen über Weihnachten
Es sei nicht kontrollierbar, ob nur Gäste in den Hotels übernachteten, die tatsächlich Verwandte in der Region besuchten, kritisiert Kanzlerin Merkel.
Nachrichten-Ticker