Terrorismus
USA kritisieren Bundesregierung für Abschiebung

Washington (dpa) - Die Abschiebung des islamistischen Terroristen Adem Y. in die Türkei trotz eines Auslieferungsantrags der USA hat Kritik der US-Regierung an der Bundesregierung ausgelöst. «Wir sind zutiefst enttäuscht über die Entscheidung Deutschlands», teilte US-Justizminister Matthew Whitaker mit. Adem Y. war am Dienstag nach Verbüßung einer elfjährigen Freiheitsstrafe in die Türkei abgeschoben worden. Als Mitglied der sogenannten «Sauerland-Gruppe» war der 40-Jährige Teil einer Terrorzelle. Die USA beschuldigen ihn, an der Ermordung von Amerikanern in Afghanistan beteiligt gewesen zu sein.

Donnerstag, 07.02.2019, 19:55 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 20:00 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376777?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker