Regierung
Venezuela wirft deutschen Botschafter raus

Caracas (dpa) - Die Bundesregierung hat im Machtkampf in Venezuela klar Stellung bezogen, jetzt muss der deutsche Botschafter in Caracas seine Koffer packen. Daniel Kriener ist zur unerwünschten Person erklärt worden und soll Venezuela innerhalb von 48 Stunden verlassen. Die Regierung von Staatschef Nicolás Maduro wirft ihm vor, sich in die inneren Angelegenheiten eingemischt zu haben. Kriener hatte am Montag gemeinsam mit anderen Diplomaten den selbst ernannten Übergangspräsidenten Juan Guaidó am Hauptstadtflughafen erwartet - offenbar um zu verhindern, dass er festgenommen wird.

Mittwoch, 06.03.2019, 23:46 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 23:50 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6454316?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker