Internet
Giftgas im Paket? Facebook lässt Zentral-Poststelle räumen

Menlo Park (dpa) - Als Reaktion auf einen verdächtigen Fund hat das Facebook die Poststelle seiner Firmenzentrale in Kalifornien räumen lassen. Befürchtet wird laut US-Medien, dass eine Sendung an den Internetriesen das tödliche Giftgas Sarin enthalten könnte. Detektoren hätten bei der Routineuntersuchung auf das Nervengift hingewiesen. Experten der Feuerwehr prüfen nun den Verdacht. Vier Gebäude wurden geräumt. Ob die Sendung tatsächlich Saringas oder überhaupt eine gefährliche Substanz enthält, ist aber unklar.

Dienstag, 02.07.2019, 07:18 Uhr aktualisiert: 02.07.2019, 07:24 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6742695?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
„Die Lage ist katastrophal“
Geschlossene Geschäfte, fast menschenleere Einkaufsstraßen – so wie hier in der Bielefelder Obernstraße sieht es in vielen deutschen Shoppingmeilen aus
Nachrichten-Ticker