Notfälle
Bombenentschärfung Frankfurt - massenhafte Evakuierung

Frankfurt/Main (dpa) - In Frankfurt haben am Morgen die letzten Vorbereitungen für die Entschärfung einer 500-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg begonnen. Rund 16 500 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. In der Sperrzone waren allerdings noch Jogger und Radfahrer unterwegs, aus Hotels im Evakuierungsbereich checkten die letzten Gäste aus. Die eigentliche Entschärfung soll in den Mittagsstunden beginnen. «Wir haben dafür etwa vier Stunden eingeplant», sagte René Bennert vom Kampfmittelräumdienst, der zusammen mit einem Kollegen den Sprengkörper entschärfen soll.

Sonntag, 07.07.2019, 09:13 Uhr aktualisiert: 07.07.2019, 09:16 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6755531?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Hitler-Parodie auf Handy: Polizistin zu Unrecht beurlaubt
„Weihnachten mit Hitler“ heißt die Parodie, von der ein Polizist einen Screenshot verschickt haben soll. Foto: Youtube Foto:
Nachrichten-Ticker