Luftverkehr
British Airways soll Strafe wegen gestohlener Daten zahlen

Wilmslow (dpa) - Die britische Fluggesellschaft British Airways soll wegen gestohlener Kundendaten umgerechnet knapp 205 Millionen Euro Strafe zahlen. Das teilte die britische Datenschutzbehörde ICO mit. Gegen die Entscheidung kann noch Widerspruch eingelegt werden. Von dem Datenklau im Sommer 2018 waren nach ICO-Angaben rund 500 000 BA-Kunden betroffen. Sie wurden teilweise bei der Online-Flugbuchung von der Website der Fluggesellschaft auf eine Betrugswebsite umgeleitet, wo ihre Login-, Kreditkarten-, Reise- und Adressdaten abgegriffen wurden.

Montag, 08.07.2019, 09:54 Uhr aktualisiert: 08.07.2019, 09:58 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6760728?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Was ab Montag in NRW erlaubt ist
Als eine Lockerung der Corona-Auflagen erlaubt NRW ab Montag, dass der gesamte Einzelhandel wieder öffnen darf. In die Geschäfte kommen die Kunden aber nur mit Termin und für eine begrenzte Zeit. Call (oder Click) and Collect ist schon jetzt erlaubt – wie hier in der City der hessischen Stadt Offenbach.
Nachrichten-Ticker