Kriminalität
Auf Straße erstochen: Verdächtiger wohnte mit Opfer zusammen

Stuttgart (dpa) - Im Fall des tödlichen Angriffs auf offener Straße in Stuttgart hat die Polizei Einzelheiten bekannt gegeben. Demnnach haben der Verdächtige und das Opfer bis vor kurzem zusammengewohnt. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 28 Jahre alten syrischen Staatsbürger. Er soll den 36-jährigen Deutschen gestern Abend mit einer Art Schwert erstochen haben. Der Verdächtige war kurz nach der Tat in der Nähe festgenommen worden. Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Dem Angriff soll ein Streit vorausgegangen sein.

Donnerstag, 01.08.2019, 13:47 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 13:50 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6820493?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Was ab Montag in NRW erlaubt ist
Als eine Lockerung der Corona-Auflagen erlaubt NRW ab Montag, dass der gesamte Einzelhandel wieder öffnen darf. In die Geschäfte kommen die Kunden aber nur mit Termin und für eine begrenzte Zeit. Call (oder Click) and Collect ist schon jetzt erlaubt – wie hier in der City der hessischen Stadt Offenbach.
Nachrichten-Ticker