Freizeit
Deutscher und Österreicher sterben beim Canyoning in Italien

Rom (dpa) - Ein Deutscher und ein Österreicher sind beim Canyoning in den italienischen Alpen gestorben. Der 48-Jährige und der 41-Jährige seien in einer Wildwasser-Schlucht an der Schweizer Grenze ums Leben gekommen. Das teilte die Bergrettung mit. Sie seien mit einer Gruppe von deutschsprachigen Urlaubern unterwegs gewesen und in der Nacht nicht zu ihrer Unterkunft zurückgekehrt. Daraufhin habe der Wirt die Rettung alarmiert. Einen Mann hätten sie tot in Seilen verstrickt unter einem Wasserfall gefunden, der andere weiter flussabwärts entdeckt worden.

Samstag, 03.08.2019, 15:44 Uhr aktualisiert: 03.08.2019, 15:46 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6824775?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker