Kriminalität
Ermittler: Schütze von Dayton hatte Gewaltfantasien

Dayton (dpa) - Der Todesschütze aus Dayton im US-Bundesstaat Ohio hat sich nach Angaben der Ermittler seit Langem für gewaltsame Ideologien und Amokläufe interessiert. Die Bundespolizei FBI eröffne daher eine Untersuchung zu dem Fall, gab ein Vertreter der Behörde bekannt. Der Todesschütze habe bereits in der Vergangenheit erkennen lassen, dass er einen Amoklauf habe begehen wollen. Das FBI machte keine genauen Angaben zur Ideologie des Täters, berichtet aber, die Tat sei nach bisherigen Erkenntnissen nicht rassistisch motiviert gewesen.

Dienstag, 06.08.2019, 23:53 Uhr aktualisiert: 06.08.2019, 23:56 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6832221?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
In 50 Jahren elf Millionen Besucher begeistert
Viele Eltern haben einen überdachten Spielplatz vermisst. Im Spätsommer soll aus der ehemaligen Ausstellungsscheune (2.v.l.) ein Indoor-Spielplatz für Kinder werden, bei dem unter anderem ein Heuwagen zum Spielen und Klettern einlädt.
Nachrichten-Ticker