Kriminalität
Vergewaltigungsfall Mallorca: Zwei Deutsche weiter in U-Haft

Palma (dpa) - Nach einer mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung auf Mallorca sitzen zwei verdächtige Deutsche weiterhin in U-Haft. Es gebe zu dem Fall bisher nichts Neues, sagte ein Justizsprecher. Eine junge Deutsche soll Anfang Juli in dem Ort Cala Rajada vergewaltigt worden sein. Die 18-jährige Touristin hatte damals Anzeige erstattet und angegeben, sie sei von zwei Männern im Beisein von zwei anderen vergewaltigt worden. Bei medizinischen Untersuchungen waren Gerichtsquellen zufolge Verletzungen am ganzen Körper festgestellt worden, die bestätigten, dass sie Opfer sexueller Gewalt wurde.

Mittwoch, 04.09.2019, 15:49 Uhr aktualisiert: 04.09.2019, 15:52 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6900332?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker