Sa., 21.09.2019

Brauchtum Tausende feiern deutsche Traditionen in New York

Von dpa

New York (dpa) - Mit Lederhosen, Dirndl und Blasmusik sind Tausende Menschen bei der traditionellen Steuben-Parade durch New York gezogen. Zum 62. Mal zogen Musiker und Tänzer in Tracht über die Fifth Avenue in Manhattan, um die deutsch-amerikanische Verbundenheit zu demonstrieren. Als «Zeremonienmeisterin» war in diesem Jahr die deutsche Botschafterin in Washington, Emily Haber, dabei. Die Steuben-Parade wurde im Jahr 1957 ins Leben gerufen. Mit ihr wollten deutschstämmige Amerikaner die Traditionen ihrer Vorfahren pflegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6947241?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F