Luftverkehr
Flugbegleiter bestreiken Lufthansa - 1300 Flüge abgesagt

Frankfurt/Main (dpa) - Nach vier Jahren Ruhe streiken bei Lufthansa wieder die Flugbegleiter. Um Mitternacht begann nach Angaben der Gewerkschaft Ufo ein 48-Stunden-Ausstand. Der Konzern strich für heute bei seiner Hauptmarke Lufthansa rund 700 der weltweit 1100 geplanten Flüge, so dass an den Drehkreuzen München und Frankfurt viele Maschinen am Boden bleiben. Zusammen mit 600 geplanten Stornierungen morgen sind der Airline zufolge rund 180 000 Passagiere betroffen. Auch Zubringerflüge von den kleineren deutschen Flughäfen fallen aus.

Donnerstag, 07.11.2019, 01:33 Uhr aktualisiert: 07.11.2019, 05:01 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7047527?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker